Pull down to refresh...
zurück

Lüthi verpasst Top Ten knapp

Tom Lüthi egalisiert sein zweitbestes Saisonresultat: Beim Grand Prix von San Marino in Misano fährt der Berner in der Moto2 auf den guten 11. Platz.

19.09.2021 / 14:14 / von: nzu/sda
Seite drucken Kommentare
0
Gutes Rennen von Tom Lüthi in Misano: 11. Rang und zweitbestes Saisonresultat (Bild: KEYSTONE/AP/Antonio Calanni)

Gutes Rennen von Tom Lüthi in Misano: 11. Rang und zweitbestes Saisonresultat (Bild: KEYSTONE/AP/Antonio Calanni)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Von Position 14 aus gestartet, arbeitete sich Lüthi auf der Kalex bis zur Rennhälfte auf den 10. Platz nach vorne. In der Folge verlor er allerdings wieder einen Rang. Nur einmal, beim GP von Österreich, war er in diesem Jahr als Neunter besser, in Silverstone dann ebenfalls Elfter. Vor Wochenfrist war der Aufwärtstrend dann durch einen Sturz gestoppt worden.

Der 34-jährige aus dem Emmental hatte für das fünftletzte WM-Rennen seiner Karriere wohl auf Regen gehofft, denn am Freitag war der Routinier auf nasser Strecke der Schnellste gewesen. Die Wolken hingen dann zwar tief über der Adriaküste, ausser ein paar weniger Tropfen blieb es jedoch trocken. Sonst wäre für Lüthi wohl noch etwas mehr drin gelegen.

An der Spitze zeigte sich das gleiche Bild wie vor einer Woche in Aragonien. Das spanische Supertalent Raul Fernandez setzte sich vor seinem Kalex-Teamkollegen Remy Gardner durch. Der Australier bleibt vier Rennen vor Schluss mit jetzt noch 34 Punkten Vorsprung auf Fernandez in der klar besten Position im Kampf um den WM-Titel.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare