Pull down to refresh...
zurück

Modernisierung bei der SBB: Mobilfunkdurchlässige Fensterscheiben und neue Sitze

Seit letztem Sommer werden die Wagen der IC2000-Züge komplett modernisiert. Bei der Modernisierung werden unter anderem neue Sitze, Teppiche und Steckdosen eingebaut.

31.01.2019 / 11:01 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
Die ersten zwei komplett modernisierten Wagen wurden der Öffentlichkeit präsentiert. (Bild: © SBB CFF FFS)

Die ersten zwei komplett modernisierten Wagen wurden der Öffentlichkeit präsentiert. (Bild: © SBB CFF FFS)

Innenansicht der modernisierten Züge. (Bild: © SBB CFF FFS)

Innenansicht der modernisierten Züge. (Bild: © SBB CFF FFS)

Über 120 Leute arbeiten täglich an der Modernisierung der Züge. (Bild: © SBB CFF FFS)

Über 120 Leute arbeiten täglich an der Modernisierung der Züge. (Bild: © SBB CFF FFS)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die IC2000-Züge befördern täglich rund 180 000 Reisende und verbinden die Schweizer Städte im Fernverkehr. Sie wurden in den 1990er Jahren gebaut. Seit letztem Sommer werden die Züge rundum erneuert. Die ersten beiden modernisierten Zugkompositionen wurden heute von der SBB der Öffentlichkeit präsentiert.

Die SBB zeigt die modernisierten Züge im Video (© SBB CFF FFS)

video

Die rund 300 Millionen Franken teure Erneuerung soll die Züge für die nächsten 20 Betriebsjahre fit machen. «Mit der Modernisierung wird das Innendesign der Fahrzeuge heller, ein neues LED-Beleuchtungskonzept spart Energie und sorgt mit indirekter Beleuchtung für ein freundliches, einladendes Ambiente», schreibt die SBB. Unter anderem werden die Wagen mit neuen Teppichen, Sitzen und Steckdosen ausgerüstet. Ausserdem soll dank mobilfunkdurchlässigen Fensterscheiben der Handyempfang verbessert werden.

Die Modernisierung eines Wagens dauert 8 Wochen, jeden dritten Arbeitstag wird ein Fahrzeug fertiggestellt. Nachdem nun die ersten beiden Wagen modernisiert wurden, sollen die Züge ab Ende 2019 in Serie modernisiert werden. Bis 2024 soll die Modernisierung der IC2000-Flotte gemäss SBB abgeschlossen sein.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare