Pull down to refresh...
zurück

Polizei erwischt internationale Rasergruppe in Mulegns GR

Die Bündner Polizei hat am Freitag in Mulegns 19 Schnellfahrer, darunter vier Raser geblitzt. Das schnellste Fahrzeug war mit 165 statt der maximal erlaubten 80 Km/h unterwegs. Die Gruppe fuhr mit holländischen Sportwagen auf einer Tour nach Norditalien.

23.09.2022 / 16:58 / von: sda
Seite drucken

Kurz nach 11.00 Uhr seien die Fahrzeuge auf der Nationalstrasse bei Mulegns GR geblitzt worden, teilte die Kantonspolizei Graubünden am Freitag mit. Die Autos seien mit Tempi zwischen 98 und 165 unterwegs gewesen. Als Raser gilt, wer ausserorts die signalisierte Höchstgeschwindigkeit um mindestens 60 Km/h überschreitet. Dies war bei vier Fahrenden der Fall.

Die Gruppe bestehend aus 19 Fahrzeugen der holländischen Marke "Donkervoort" sei der Polizei bereits bekannt gewesen, sagte Polizeisprecher Roman Rüegg der Nachrichtenagentur Keystone-SDA am Freitag auf Anfrage. Man gehe derzeit davon aus, dass es sich bei den Fahrern meist um Männer im Alter um die 50 Jahre handle. Die genauen Daten würden aber noch ausgewertet.

Tour kostet 8500 Euro

Recherchen von Keystone-SDA ergaben, dass der Fahrzeughersteller auf seiner Webseite diese Tour von Österreich über die Schweiz bis nach Norditalien anbot. Er warb damit, dass die Teilnehmenden "beim exklusiven Event volles Fahrvergnügen und wunderschöne Panoramablicke" geniessen zu könnten. Die sechstägige Tour kostet für zwei Personen rund 8500 Euro. Es waren Staatsangehörige aus den Niederlanden, Belgien, Monaco, Spanien, Deutschland und Frankreich dabei.

Die Polizei erkannte 12 Lenkenden aus der Sportwagengruppe die Führerausweise auf der Stelle ab. Bis auf einen Lenker, der seine Busse von 240 Franken direkt bezahlen konnte, würden alle bei der Staatsanwaltschaft angezeigt, hiess es. Vier Autofahrer würden noch gesucht, teilten die Beamten mit.