Pull down to refresh...
zurück

Riesenstau auf der A1 wegen Lastwagenpanne

Eine Lastwagenpanne zwischen der Verzweigung Birrfeld und dem Anschluss Baden-West hat am Mittwochmorgen zu einem Riesenstau auf der Autobahn A1 geführt. Der Rückstau auf der Fahrbahn in Richtung Zürich betrug zeitweise 13 Kilometer und die Wartezeit mehr als eineinhalb Stunden.

15.01.2020 / 11:45 / von: sda/mco
Seite drucken Kommentare
0
Der Bergung des Lastwagens war sehr aufwendig. (Bild: twitter.com/Kantonspolizei Aargau)

Der Bergung des Lastwagens war sehr aufwendig. (Bild: twitter.com/Kantonspolizei Aargau)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Gemäss Angaben von Viasuisse kam der Lastwagen kurz nach 7.00 Uhr auf der mittleren der drei Fahrbahnen wenige 100 Meter vor dem Bareggtunnel zum Stehen. Dies hatte zur Folge, dass sich der Verkehr schnell bis zum Anschluss Aarau-West zurückstaute.

Mitte Vormittag standen die Verkehrsteilnehmenden zwischen Aarau-Ost und Baden-West auf einer Länge von 13 Kilometern im Stau. Ein Staumelder berichtete Viasuisse, dass er bis zur Verzweigung Birrfeld bereits zweieinhalb Stunden im Stau gestanden sei.

Die blockierte Situation auf der A1 sorgt auch für grossen Rückstau auf der A3. Dort standen Verkehrsteilnehmende zwischenzeitlich ab dem Habsburg-Tunnel.

Ab 8.30 Uhr war ein Abschleppfahrzeug vor Ort. Deshalb konnte die Autobahn im Bereich des Pannenfahrzeuges nur noch auf einer Spur befahren werden. Wegen Ladeproblemen musste zudem ein zweiter Abschlepper aufgeboten werden. Der defekte Lastwagen sollte voraussichtlich bis zirka 13 Uhr abgeschleppt worden sein.

Da einige Autofahrerinnen und Autofahrer auf das Nebenstrassennetz ausgewichen sind, waren auch diverse Hauptstrassen überlastet, so die Hauptstrasse zwischen Aarau-Ost und Wildegg. Reisenden auf der A1 von Bern her in Richtung Zürich wurde empfohlen, ab der Verzweigung Wiggertal die A2 via Luzern zu benützen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare