Pull down to refresh...
zurück

Schweizer fürchten sich vor 5G

Herr und Frau Schweizer haben Angst vor der neuen Mobilfunktechnologie. Sie fürchten gesundheitliche Konsequenzen.

12.11.2019 / 07:08 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Die Schweizer fürchten sich vor der neuen Technologie. (Symbolbild: Pixabay.com/mohamed Hassan)

Die Schweizer fürchten sich vor der neuen Technologie. (Symbolbild: Pixabay.com/mohamed Hassan)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das 5G-Netz in der Schweiz wird ausgebaut. Mittlerweile hat es an rund 560 Standorten aktive 5G-Antennen. Dies zeigen Zahlen des Bundes. Doch die Bevölkerung scheint noch nicht bereit zu sein für die neue Technologie – die Skepsis in der Bevölkerung ist nicht gesunken.

Dies zeigt eine Umfrage von «20min.ch» in Zusammenarbeit mit Politikwissenschaftlern von der LeeWas GmbH, bei der fast 13'000 Personen mitgemacht haben. 54 Prozent der Befragten gaben an, gegen einen flächendeckenden Ausbau von 5G zu sein. Ein Moratorium würde von 53 Prozent unterstützt werden.

Bedenken haben die Befragten vor allem wegen der Gesundheit. 45 Prozent haben Angst davor, dass die neue Technologie Krebs verursachen könnte. 58 Prozent gehen davon aus, dass 5G ihrer Gesundheit schadet und 56 Prozent gehen von einer veränderten Strahlenbelastung aus. Zudem befürchten viele, dass der Nutzen vor allem auf Seite der Telecomfirmen und nicht bei den Nutzern liege.

Es handle sich hierbei allerdings um Irrglauben, wie Martin Röösli, Professor am Tropen- und Public-Health-Institut der Universität Basel, gegenüber «20 Minuten» sagt. Es herrsche ein weit verbreiteter Glaube, dass 5G etwas anderes sei als die bisherige Mobilfunkstrahlung. Dem sei nicht so.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare