Pull down to refresh...
zurück

So überstehen deine Zimmerpflanzen den Winter

In der kalten Jahreszeit haben wir Menschen andere Bedürfnisse als im Sommer. So geht es auch unseren Zimmerpflanzen. Hier gibt es einfache Tipps, wie deine Zimmerpflanzen den Winter gut überstehen.

07.11.2019 / 05:10 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Mit unseren Tipps bringst du deine Zimmerpflanzen auch ohne grünen Daumen durch den Winter. (Bild: Pixabay.com/TheVirtualDenise)

Mit unseren Tipps bringst du deine Zimmerpflanzen auch ohne grünen Daumen durch den Winter. (Bild: Pixabay.com/TheVirtualDenise)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Zimmerpflanzen haben im Winter besondere Bedürfnisse und es gilt einige Dinge zu beachten. Shannon Ruh, Verantwortliche Zimmerpflanzen & Indoor im Gartencenter Hauenstein in Winterthur appelliert dabei an unser «Gspüri». Man sollte merken, was einer Pflanze fehlt, gut tut oder eben nicht.

Tipps vom Profi für gesunde Zimmerpflanzen

Die Umgebung muss stimmen: Beliebte Zimmerpflanzen wie Orchideen oder aktuell Weihnachtssterne reagieren sehr empfindlich auf Veränderungen in ihrer Umgebung. So sollten diese Pflanzen nicht im Durchzug stehen. Auch schlecht ist es, sie auf die Heizung oder das Fenstersims über der Heizung abzustellen. Ebenso gefährlich ist Kälte. Gerade Weihnachtssterne vertragen keine Kälte. Kauft man sich einen im Laden, sollte man ihn deshalb gut einpacken. «Manchmal sind die zwei Minuten vom Laden zum Auto schon zu viel», sagt Shannon Ruh.

Ebenfalls wichtig ist die Raumfeuchtigkeit. Durch die Heizung kann die Luft schnell trocken werden, deshalb sollte man die Pflanzen bei Bedarf mit Wasser besprühen.

Nicht überpflegen: Die Pflanze sollte nicht zu häufig und zu intensiv gegossen werden. Laut Shannon Ruh darf man die Pflanze auch mal «vergessen». Eine zu trockene Pflanze ist leichter zu retten als eine zu feuchte. Denn hat sie erst mal angefangen zu faulen, kann man sie gleich wegschmeissen.

Weniger ist mehr: Im Winter arbeitet die Pflanze weniger lang, da es auch früher dunkel wird. Deshalb sollte man seine Pflanzen nicht zu häufig düngen. 

Pflanzen wollen reine Poren: Genau wie seine Einrichtung, sollte man auch seine Pflanzen regelmässig abstauben. Der Staub verstopft nämlich die Poren der Blätter und hindert sie am Atmen. 

Wenig Aufwand, viel Ertrag: Hat man keinen grünen Daumen, will aber trotzdem nicht auf Pflanzen in der Wohnung verzichten, sollte man sich Kakteen oder Sukkulenten zulegen. Auch die Heilpflanze Aloe Vera ist pflegeleicht und macht was her.

Umfrage

Hast du Zimmerpflanzen?

Beitrag erfassen

Keine Kommentare