Pull down to refresh...
zurück

SVP-Nationalrat Lukas Reimann bricht während Parlamentssitzung zusammen

SVP Nationalrat Lukas Reimann brach während der Parlamentssitzung im Nationalratssaal zusammen und wurde in einer Ambulanz betreut. Die Sitzung wurde kurzfristig unterbrochen.

29.09.2022 / 10:54 / von: bye
Seite drucken Kommentare
0
Der SVP-Nationalrat Lukas Reimann wurde in einer Ambulanz betreut. (Bild: 20min/Stefan Lanz)

Der SVP-Nationalrat Lukas Reimann wurde in einer Ambulanz betreut. (Bild: 20min/Stefan Lanz)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Donnerstagmorgen ist der St.Galler SVP-Nationalrat Lukas Reimann im Nationalratssaal zusammengebrochen. Wie «20min.ch» berichtet, wurde Reimann daraufhin bei Bewusstsein in einem Rollstuhl aus dem Bundeshaus gebracht und in einer Ambulanz betreut. 

Sitzung unterbrochen

Im Debattenprotokoll ist vermerkt, dass Nationalratspräsidentin Irène Kälin (Grüne/Aargau) um 10 Uhr die Sitzung für zehn Minuten unterbrach: «Herrn Lukas Reimann geht es nicht gut. Wir unterbrechen die Sitzung, bis es Herrn Reimann wieder besser geht oder er den Saal verlassen konnte.» Bevor Kälin die Sitzung wieder aufnahm, wünschte sie «Herrn Lukas Reimann von Herzen alles Gute und gute Besserung». Laut Protokoll folgte darauf ein Applaus.

Was für einen medizinischen Notfall der 40-Jährige hatte, ist derzeit nocht bekannt. Ebenso sein aktueller Zustand. Unter den Ersthelferinnen und Ersthelfern war die Tessiner SP-Ständerätin Marina Carobbio Guscetti. Sie ist Ärztin von Beruf.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare