Pull down to refresh...
zurück

Zürcherin verletzt nach spektakulärem Unfall in Viamala-Tunnel

Am Donnerstagmittag ist auf der A13 im Viamala-Tunnel im bündnerischen Lohn ein Lieferwagen mit einem Wohnmobil zusammengestossen. Die Fahrerin des Wohnmobils wurde beim Unfall eingeklemmt und leicht verletzt.

28.02.2019 / 16:35 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Der Wohnwagen der Zürcherin erleidet Totalschaden. (Bild: Kantonspolizei Graubünden)

Der Wohnwagen der Zürcherin erleidet Totalschaden. (Bild: Kantonspolizei Graubünden)

Der Lenker des Lieferwagens hat sich beim Unfall nicht verletzt. (Bild: Kantonspolizei Graubünden)

Der Lenker des Lieferwagens hat sich beim Unfall nicht verletzt. (Bild: Kantonspolizei Graubünden)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Wegen einem Unfall im Viamala-Tunnel auf der Autobahn A13, war der Tunnel am Mittag über drei Stunden gesperrt.

Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden hatte ein 55-jähriger Italiener bei seiner Fahrt in Richtung San Bernardino die Kontrolle über seinen Lieferwagen verloren. Dieser kollidierte in der Folge seitlich-frontal mit einem Wohnmobil einer 68-jährigen Zürcherin.

Die Zürcherin wurde im Wohnmobil eingeklemmt und musste durch die mit 23 Einsatzkräften ausgerückten Strassenrettung der Feuerwehren Thusis und Andeer befreit werden. Nach der notfallmedizinischen Erstversorgung wurde sie mit leichten Verletzungen ins Spital Thusis gefahren. Der Lieferwagenlenker sowie der 75-jährige Mitfahrer der Zürcherin wurden nicht verletzt. 

Der Schwerverkehr in Richtung Süden wurde auf der Nordseite zurückgehalten.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare