Pull down to refresh...
zurück

Zustimmung zur Hornkuh-Initiative überrascht nicht

Die Hornkuh-Initiative sorgt bei den Schweizer Bauern für unterschiedliche Gefühlslagen. Bei dem Schweizer Stimmvolk findet die Volksinitiative eine knappe Mehrheit. Dies könnte sich bis am Abstimmungsdatum aber noch ändern.

12.10.2018 / 12:20 / von: meg
Seite drucken Kommentare
1
Die Hornkuh-Initiative findet bei der Schweizer Stimmbevölkerung aktuell eine Mehrheit (Bild: hornkuh.ch/Martin Bienerth)

Die Hornkuh-Initiative findet bei der Schweizer Stimmbevölkerung aktuell eine Mehrheit (Bild: hornkuh.ch/Martin Bienerth)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Hornkuh-Initiative findet aktuell bei den Schweizer Stimmbürgern eine Mehrheit. Über die Hälfte würde die Initiative aktuell annehmen. Das zeigt eine nationale Umfrage von Tamedia sechs Wochen vor der Abstimmung. Die Initiative fordert, dass Bauern finanziell belohnt werden, wenn sie bei ihren Kühen und Ziegen die Hörner nicht entfernen.

Warum die Bauern unterschiedlich über die Vorlage denken, zeigt der RADIO TOP Beitrag:

audio

Der Initiant der Hornkuh-Initiative und Bergbauer, Armin Capaul, ist enttäuscht über das Ergebnis. Er sagt: «Ich hätte eine höhere Zustimmung erwartet als nur knapp 50 Prozent.» Gleichzeitig nimmt der Bergbauer die Bevölkerung in die Pflicht: «Wenn die Leute den Kühen helfen wollen, müssen sie die Initiative annehmen.» Die Hörner seien für die Kühe wichtig für die Körperpflege und die Kommunikation.

Für einen anderen Bauern, der Zürcher SVP-Politiker Martin Hübscher überwiegen die Nachteile durch die Initiative. Er versteht aber auch, dass diese eine Mehrheit findet: «Ich finde das Anliegen grundsätzlich auch sympathisch. Aber ich möchte diese Entscheidung jedem Bauern selbst überlassen.» Er fügt an, dass zu diesem Zeitpunkt die Zustimmung für Volksinitiativen meist noch grösser sei als dann am Abstimmungsdatum selbst.

Die Abstimmung findet am 25. November statt. Der Schweizer Bauernverband konnte sich nicht festlegen, ob er für oder gegen die Hornkuh-Initiative ist. Er hat Stimmfreigabe erteilt.

Beitrag erfassen

IG Hornkuh
am 12.10.2018 um 19:44
Durch die falsch zitierte Aussage von Martin Hübscher, hat man das Gefühl, dass die Initiative ein Enthornungsverbot anstrebt. Dies ist aber NICHT der Fall. Jeder Bauer kann auch mit der Annahme der Initiative FREI wählen, ob er die Kühe enthornt. Es soll nur ein Anreizsystem erschaffen werden, damit die Halter von Kühen mit Hörner eine Entschädigung für ihre zusätzlichen Aufwände und Ertrageinbussen.