Pull down to refresh...
zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).

zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).

zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).

zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).

zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).

zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).


zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).

zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).

zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).

zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).

zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).

zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).

zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).

zurück

Schweden steigern sich zu verdientem Sieg

Dank einer deutlichen Steigerung in der letzten halben Stunde erringen Schwedens Fussballer nach dem 0:0 gegen Spanien ihren ersten Sieg in der EM-Gruppe E. Sie bezwingen die Slowakei 1:0.

18.06.2021 / 16:58 / von: sda
Seite drucken
Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Schwedens Ludwig Augustinsson (rechts) gegen den Slowaken Martin Koscelnik. (Bild: KEYSTONE/EPA/Anton Vaganov / POOL)

Emil Forsberg erzielte das einzige Tor nach 77 Minuten mit einem unstrittigen Foulpenalty, den der slowakische Goalie Martin Dubravka am langen Youngster Alexander Isak verschuldet hatte.

Es war nicht an den Slowaken, das Spiel zu machen, denn dank dem vielbeachteten 2:1-Erfolg gegen Polen hatten sie schon drei Punkte mitgebracht. Es wäre an den Schweden gewesen. Aber diese brachten eine volle Stunde lang überhaupt nichts zustande, von einer Torchance ganz zu schweigen. Ihr Fussball war unattraktiv wie oft unter dem seit fünf Jahren tätigen Nationalcoach Janne Andersson.

Es schien lang, als könnte die von Milan Skriniar organisierte slowakische Defensive auch den Skandinaviern widerstehen. Aber ab der 60. Minute änderte sich alles. Die Schweden wurden mit Kopfbällen der Verteidiger Ludwig Augustinsson und Marcus Danielson kurz nacheinander erstmals gefährlich. Zu zwei weiteren Chancen kam Alexander Isak, der auffälligste Spieler der Partie. Der slowakische Goalie musste insgesamt zwei ausgezeichnete Paraden zeigen. Gegen Forsbergs platzierten Penalty konnte er nichts ausrichten.

Telegramm und Rangliste

Schweden - Slowakei 1:0 (0:0)

St. Petersburg. - SR Siebert (GER). - Tor: 77. Forsberg (Foulpenalty) 1:0.

Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson (88. Bengtsson); Sebastian Larsson, Olsson (64. Claesson), Ekdal (88. Svensson), Forsberg (93. Krafth); Berg (64. Quaison), Isak.

Slowakei: Dubravka; Pekarik (65. Haraslin), Satka, Skriniar, Hubocan (84. Hancko); Kucka, Hrosovsky (84. Duris); Koscelnik, Hamsik (77. Benes), Mak (77. Weiss); Duda.

Bemerkungen: Schweden ohne Svanberg (Quarantäne). Slowakei ohne Schranz (verletzt) und Vavro (Quarantäne). Verwarnungen: 23. Olsson (Foul). 76. Dubravka (Foul). 80. Duda (Foul). 87. Weiss (Foul).

Rangliste: 1. Schweden 2/4 (1:0). 2. Slowakei 2/3 (2:2). 3. Spanien 1/1 (0:0). 4. Polen 1/0 (1:2).