Pull down to refresh...
zurück

Annik Kälin überrascht mit Platz 2 und mehr als 6500 Punkten

Annik Kälin verpasste beim Meeting in Götzis mit 6506 Punkten ihren Schweizer Rekord ganz knapp. Gleichwohl ist die 24-Jährige mit ihrem zweiten Rang im Mehrkampf-Mekka Götzis sehr zufrieden.

19.05.2024 / 16:52 / von: sda
Seite drucken

Die 24-jährige aus Landquart verpasste ihre bisherige Bestmarke von 6515 Zählern, die ihr 2022 an der EM 2022 in München Bronze eingetragen hatte, bloss um neun Punkte. Mit diesem Schönheitsfehler kann sie gut leben. Denn das Resultat im Vorarlberg ist besonders wertvoll, weil Annik Kälin im Hochsprung freiwillig auf 70 oder mehr Punkte verzichtet hatte. Sie wollte zu Beginn der Saison die Patellasehne nicht über Gebühr strapazieren. Sie war mit dem Ziel angetreten, 6200 Zähler zu schaffen und so das Ticket für Paris via World Ranking abzuschaffen. Nun knackte sie sogar die Olympia-Limite.

Die Bündnerin hatte den Sonntag mit 6,70 m im Weitsprung eröffnet. Sie kam mit dieser Top-Weite bis auf sechs Zentimeter an ihren Schweizer Hallenrekord heran und übernahm sogar die Führung im Zwischenklassement. Mit 45,93 m im Speer musste sie diese wieder abtreten. Im 800-m-Lauf hatte sie eine Reserve von zwei Sekunden auf ihre persönliche Bestleistung (2:13,73), um den Rekord zu knacken. In 2:16,63 Minuten verpasste sie diese Vorgabe um ein paar Zehntelsekunden.

In der Endabrechnung ergab dies in Götzis Platz 2 hinter Anouck Vetter. Die Olympia-Zweite aus den Niederlanden kam auf ein Total von 6642 Punkten.