Pull down to refresh...
zurück

Clubs begrüssen mehr Teams in der Super League

Die Swiss Football League will ab der Saison 2021/22 die Super League von zehn auf zwölf Teams aufstocken. Die Clubs nehmen diese Forderung positiv auf.

21.08.2019 / 18:31 / von: rme
Seite drucken Kommentare
0
Fussballclubs begrüssen eine Aufstockung der Super League. (Symbolbild: pixabay.com/flooy)

Fussballclubs begrüssen eine Aufstockung der Super League. (Symbolbild: pixabay.com/flooy)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Zwei zusätzliche Teams sollen ab der Saison 2021/22 in der Super League spielen. Das möchte die Swiss Football League. Über diesen Vorschlag wird schon seit längerem diskutiert. Clubs aus dem Sendegebiet begrüssen diesen Vorschlag.

Ein Club, welcher durch diese Änderung grosse Auftsiegschancen hat, ist der FC Wintenthur. Der Aufstieg ist schon länger ein Wunsch der Winterthurer. Es überrascht deshalb nicht, dass Geschäftsführer Andreas Mösli dieser Forderung positiv gegenüber steht.

«Dies erhöhe die Chance für einen Aufstieg», so Mösli im Beitrag von RADIO TOP.

audio

Allerdings bestehe auch das Risiko, dass die Challenge League unattraktiver wird. Dies weil die stärksten Teams in die Super League aufsteigen würden.

Aber nicht nur der Club aus der Challenge League ist von einer solchen Änderung angetan. Auch der FC St.Gallen aus der Super Legaue begrüsst den Vorschlag. «Unserer Meinung nach bringt diese Modusänderung einiges», sagt Mediensprecher Daniel Last.

Die Entscheidung über die Forderung der Swiss Football League wird im November an der Generalversammlung gefällt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare