Pull down to refresh...
zurück

Corinne Suter Dritte in der letzten Abfahrt

Corinne Suter hat den Schwung von den Weltmeisterschaften in Are auch ans Weltcup-Finale in Soldeu mitgenommen. Als Dritte verpasste die 24-jährige Schwyzerin in der letzten Abfahrt des Winters ihren ersten Weltcupsieg knapp.

13.03.2019 / 11:56 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Corinne Suter fährt beim Weltcupfinale in Soldeu auf's Podest. (Screenshot: Srf)

Corinne Suter fährt beim Weltcupfinale in Soldeu auf's Podest. (Screenshot: Srf)

(Screenshot: srf)

(Screenshot: srf)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Österreicherin Mirjam Puchner feierte bei wechselhaften Bedingungen einen Überraschungssieg.

Bei ihrem zweiten Weltcupsieg nach St. Moritz vor drei Jahren setzte sich die 26-Jährige drei Hundertstel vor Viktoria Rebensburg und acht Hundertstel vor der zweifachen WM-Medaillengewinnerin Suter durch. Puchner ging als Viertletzte und nach einem längeren Unterbruch ins Rennen.

Das österreichische Duell um die kleine Kristallkugel entschied Nicole Schmidhofer gegen Ramona Siebenhofer für sich. Der 29-Jährigen, die eine Reserve von 90 Punkten ins letzte Rennen mitnahm, reichte ihr 11. Platz.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare