Pull down to refresh...
zurück

Der Favorit Boston siegt erst nach Verlängerung.

Die Boston Celtics lancieren die Halbfinals der NBA-Playoffs mit einem erzitterten Sieg. Das Team von der Ostküste setzt sich gegen die Indiana Pacers 133:128 nach Verlängerung durch.

22.05.2024 / 06:49 / von: sda
Seite drucken

Boston ist mit 17 NBA-Titeln der Rekordmeister und spielt zum dritten Mal in Serie den Final der Eastern Conference. Nun soll endlich der erste Triumph seit 2008 her. Dann müsste man die Bezeichnung Rekordmeister auch nicht mehr mit den Los Angeles Lakers teilen.

Um dieses Ziel zu erreichen, muss sich Boston allerdings noch steigern. Im Spiel gegen die Pacers gab der Favorit die Führung aus der Hand. Mit einem Dreipunkte-Wurf 6,1 Sekunden vor Schluss durch Jaylen Brown retteten sich die Celtics gerade noch in die Verlängerung.

Spiel zwei der Eastern Conference wird in der Nacht zum Freitag erneut in Boston ausgetragen, ehe es für zwei Partien nach Indianapolis geht. In der Western Conference beginnt die Serie zwischen den Dallas Mavericks und den Minnesota Timberwolves in der Nacht auf Donnerstag.