Pull down to refresh...
zurück

«Die Chance für die Qualifikation ist intakt»

Die Volleyballer von Volley Amriswil könnte sich erstmals in der Vereinsgeschichte für die Champions League qualifizieren. Dafür müssen die Thurgauer diese Woche jedoch zwei europäische Spitzenteams schlagen.

26.10.2020 / 08:02 / von: rme
Seite drucken Kommentare
0
Die Thurgauer Volleyballer aus Amriswil haben die Chance, sich erstmals für die Gruppenphase der Champions League zu qualifizieren. (Bild: Volley Amriswil/Olivier Zeller)

Die Thurgauer Volleyballer aus Amriswil haben die Chance, sich erstmals für die Gruppenphase der Champions League zu qualifizieren. (Bild: Volley Amriswil/Olivier Zeller)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Anfang Oktober ist Volley Amriswil in der ersten Qualifikationsrunde zur Champions League angetreten. Dabei konnten sich die Thurgauer gegen Schachtjor Soligorsk aus Weissrussland und den belgischen Rekordmeister Maasaik durchsetzen. Wie bereits die ersten Quali-Runde wird auch die zweite Runde im heimischen Tellenfeld in Amriswil gespielt.

Auch in der zweiten Quali-Runde warten zwei europäische Topteams: Am Dienstag spielt Amriswil gegen Dynamo Moskau, am Donnerstag gegen Trentino aus Italien. Dabei sei es sicher ein Vorteil, von den eigenen Fans unterstützt zu werden, sagt Amriswil-Spieler Joel Maag. Ein kleiner Wehrmutstropfen gebe es aber schon. Wegen den Corona-Massnahmen dürfen nur etwa 500 Zuschauer an die einzelnen Spiele kommen.

Joel Maag spricht im TOP Regiosport über die Chancen, sich erstmals in der Vereinsgeschichte für die Champions League zu qualifizieren:

audio

In den letzten Tagen lag der Fokus vor allem auf dem Videostudium. Die Gegner wurden dabei gut studiert, um auf alle möglichen Situationen vorbereitet zu sein, so Maag. Die Chancen für ein Weiterkommen sind allerdings etwas tiefer als noch in der ersten Runde. «Trotzdem ist es möglich, zwei Siege zu holen.»

Diese bräuchte Volley Amriswil auch. Denn nur der Sieger dieser Dreiergruppe qualifiziert sich definitiv für die Gruppenphase der Champions League. Die Vorfreude auf die bevorstehenden Spiele sei riesig. Es sei auch eine Ehre, bereits soweit gekommen zu sein.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare