Pull down to refresh...
zurück

Ehammer und Annik Kälin gehen auf Rekordjagd

Simon Ehammer und Annik Kälin überzeugen zu Saisonbeginn gleich mit Schweizer Rekorden. Nun will das Duo am Wochenende im Mehrkampf-Mekka in Götzis nachlegen.

28.05.2022 / 05:00 / von: sda
Seite drucken

Unweit der Schweizer Grenze präsentiert das Meeting im Vorarlberg erneut Felder auf Weltklasse-Niveau. Zur Elite des Zehnkampfs zählt inzwischen auch Simon Ehammer. Der 22-jährige Appenzeller gewann im März an den Hallen-Weltmeisterschaften in Belgrad Silber und musste sich einzig vom Olympiasieger Damian Warner - auch der Kanadier startet in Götzis - bezwingen lassen. Ehammer hat am 7./8. Mai in Ratingen im Prinzip schon alle Saisonziele erreicht: Schweizer Rekorde im Zehnkampf (8354) und Weitsprung (8,30) sowie die Qualifikationen für die Welt- und Europameisterschaften. In Götzis will er diese Exploits auf der grossen Bühne bestätigen. Begleitet wird Ehammer von seinem Kollegen Finley Gaio, der die persönliche Bestleistung (7899) Richtung 8000er-Marke verschieben will.

Noch vor Ehammer hatte Annik Kälin am 1. Mai den Schweizer Rekord im Siebenkampf verbessert. Die 22-jährige Bündnerin erzielte 6398 Punkte. Die Limite für Europameisterschaften im August in München (6250) erfüllte sie deutlich, von den Weltmeisterschaften in Eugene trennen sie noch 22 Punkte (6420). Mit einem zweiten starken Resultat in der Region des Schweizer Rekords wäre Annik Kälin wohl auch via World Ranking für Eugene qualifiziert.

Als zweite Schweizer Siebenkämpferin erhielt Celine Albisser (PB 5806) einen Startplatz für Götzis.