Pull down to refresh...
zurück

«Eine Sensation ist immer möglich»

Die Europameisterschaft im Fechten findet seit gestern in Düsseldorf statt. Für die Schweiz mit dabei ist auch die junge Zürcherin Noemi Moeschlin. Im TOP Regiosport spricht die 22-jährige über ihre Ziele.

18.06.2019 / 07:58 / von: lli
Seite drucken Kommentare
0
«Eine Sensation ist immer möglich», sagt die Zürcher Fechterin Noemi Moeschlin. (Bild: instagram.com/noemimoeschlin)

«Eine Sensation ist immer möglich», sagt die Zürcher Fechterin Noemi Moeschlin. (Bild: instagram.com/noemimoeschlin)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Europameisterschaften im Fechten sind gestern in Düsseldorf gestartet und dauern noch bis am Samstag. Die Schweiz ist mit je vier Männer und Frauen vertreten. Die Zürcher Degenfechterin Noemi Moeschlin ist ein Teil der Schweizer Delegation.

Die 22-jährige ist Mitglied im Zürcher Fechtclub und in Zürich-Wiedikon aufgewachsen. Sie nimmt bereits zum dritten Mal an einer Europameisterschaft bei den Aktiven teil. Ihren bislang grössten Erfolg konnte sie an der U23-Europameisterschaft vor einem Jahr feiern. Sie gewann damals mit dem Schweizer Degennationalteam die Silbermedaille.

Ihr Einzel findet morgen Mittwoch statt und am Samstag tritt sie auch noch im Mannschaftswettbewerb an. Heute Dienstag absolviert sie ihr erstes Training in der Halle.

Im TOP Regiosport spricht die Zürcherin über ihre Ziele und Erwartungen an dieser Europameisterschaft:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare