Pull down to refresh...
zurück

«Es kribbelt immer ein bisschen mehr»

Am Samstag kämpfen Piranha Chur und die Kloten-Dietlikon Jets um den Cupsieg im Unihockey. Die Zürcherinnen sind nicht nur amtierende Schweizermeisterinnen, sondern auch Titelverteidigerinnen im Cup. Gelingt es ihnen, den Cupsieg zu wiederholen?

21.02.2020 / 08:06 / von: szw
Seite drucken Kommentare
0
Im letzten Heimspiel der Qualifikation liessen die Jets dem Aufsteiger aus Mendrisio keine Chance. (Bild: jets.ch/Claudio Schwarz, unihockey-fotos.ch)

Im letzten Heimspiel der Qualifikation liessen die Jets dem Aufsteiger aus Mendrisio keine Chance. (Bild: jets.ch/Claudio Schwarz, unihockey-fotos.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Bei den Frauen kommt es im Cupfinal wie bereits letztes Jahr zum Klassiker zwischen Piranha Chur und den Kloten-Dietlikon Jets. Im letzten Jahr konnten die Zürcherinnen den Cup mit 4:2 gewinnen. Daher hoffen die Jets, den Titel erfolgreich verteidigen zu können. Gelingt die Titelverteidigung, wäre es bereits der zehnte Cup-Triumph der Vereinsgeschichte.

Die Spielerinnen der Jets schauen dem Cupfinal mit Vorfreude entgegen. Sie konnten in den vergangenen Meisterschaftsspielen viel Selbstvertrauen tanken und treten die bevorstehende Herausforderung mit breiter Brust an.

Wie sich die Jets vor dem grossen Cup-Finalspiel fühlen, im TOP Regiosport: 

Audio

Anpfiff zum Cupfinal ist am Samstag um 16:15 Uhr in der Wankdorfhalle in Bern. Im Unihockey-Cupfinal der Männer greift Zug United gegen Alligator Malans nach dem ersten Titel überhaupt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare