Pull down to refresh...
zurück

Kloten bleibt Leader

Der EHC Kloten bleibt dank eines Sieges gegen den HC Thurgau zuoberst in der Tabelle der Swiss League. Der EHC Winterthur und die GCK Lions kassieren derweil Kanterniederlagen.

04.03.2021 / 03:28 / von: rme/sda
Seite drucken
Der EHC Kloten bleibt dank einem Sieg gegen Thurgau auf der Leaderposition. (Archivbild: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

Der EHC Kloten bleibt dank einem Sieg gegen Thurgau auf der Leaderposition. (Archivbild: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

Kloten und Ajoie, die beiden Aspiranten auf den Sieg in der Qualifikation in der Swiss League, bewegen sich in der drittletzten Runde im Gleichschritt. Die Zürcher gewannen auswärts gegen Thurgau 2:0, die Jurassier bodigten ebenfalls auf fremden Eis La Chaux-de-Fonds 5:2. Sofern die beiden Mannschaften auch in den zwei verbleibenden Partien die gleiche Punktzahl erzielen und somit am Sonntagabend dasselbe Total aufweisen, nimmt Kloten Platz 1 ein - dank der besseren Ergebnisse in den Direktduellen.

Im Gegensatz zu Kloten verliert der EHC Winterthur klar und deutlich. Sierre siegt gleich mit 8:1. Damit bleiben die Winterthurer abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz in der Swiss League. Auch die GCK Lions müssen eine hohe Niederlage einstecken. Auswärts gegen Langenthal gibt es eine 1:7 Klatsche.

Im Kampf um die Pre-Playoffs haben sich die Biasca Ticino Rockets einen Vorteil verschafft. Sie schlugen im Direktduell die EVZ Academy 1:0 und weisen nun auf Platz 10 drei Punkte Vorsprung auf die Zentralschweizer auf. Ambris Goalie Benjamin Conz feierte sein Comeback bei den Rockets nach über drei Monaten Pause (Knieverletzung) gleich mit einem Shutout.