Pull down to refresh...
zurück

Kloten scheitert in der ersten Cup-Runde

Dem EHC Kloten ist der Auftakt in die Eishockey-Saison nicht geglückt. Kloten verliert in der ersten Runde des Cups zu Hause mit 0:3 gegen die Rapperswil-Jona Lakers. Niederlagen setzte es auch für den HC Thurgau und den EHC Winterthur ab.

10.09.2019 / 21:54 / von: sap/sda
Seite drucken Kommentare
0
Die Hauptprobe für den Saisonstart in der Swiss League ist dem HCT missglückt. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

Die Hauptprobe für den Saisonstart in der Swiss League ist dem HCT missglückt. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

Der HC Thurgau hielt gegen Titelverteidiger Zug zu Beginn gut mit, verlor am Schluss aber 0:6. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

Der HC Thurgau hielt gegen Titelverteidiger Zug zu Beginn gut mit, verlor am Schluss aber 0:6. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

Kloten verliert in der ersten Runde des Cups zu Hause mit 0:3 gegen die Rapperswil-Jona Lakers. (Bild: RADIO TOP/Stefan Kurt)

Kloten verliert in der ersten Runde des Cups zu Hause mit 0:3 gegen die Rapperswil-Jona Lakers. (Bild: RADIO TOP/Stefan Kurt)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In der Swiss-Arena in Kloten fällt vor 5234 Zuschauern kein Tor für das Heim-Team aus der Swiss League. Kloten hatte den ersten Abschnitt noch dominiert. Melvin Nyffeler von den Lakers gewann das Torhüter-Duell gegen Bruder Dominic Nyffeler jedoch mit einem Shutout klar. Für die Rapperswil-Jona Lakers trafen Corsin Casutt in der 12. Minute und Kay Schweri in der 22. Minute. Roman Cervenka versenkte einen Puck in der letzten Minute im leeren Klotener Tor. Das Duell zwischen den Cupsiegern von 2018 (Lakers) und 2017 (Kloten) geht damit an die Lakers. 

Kloten-Stürmer Romano Lemm kann dem Spiel im RADIO TOP-Interview trotz Niederlage auch Positives abgewinnen:

audio

Die ZSC Lions kamen im ersten Pflichtspiel unter dem neuen schwedischen Coach Rikard Grönborg auswärts zu einem 9:0-Erfolg gegen Winterthur. Es ist das deutlichste Ergebnis vom Dienstag. Zu Klotens Rekordsieg aus dem Vorjahr (13:0 bei Rheintal) fehlten den Lions vier Goals.

Der HC Thurgau muss sich dem Titelverteidiger deutlich geschlagen geben. Der HCT verliert gegen den EV Zug gleich mit 0:6.

Thurgau-Stürmer Niki Altorfer will nach der hohen Niederlage nochmals über die Bücher gehen, sagt er im Interview mit RADIO TOP:

audio

Auch die GCK Lions haben gegen den oberklassigen Gegner verloren. Die Zürcher unterliegen den SCL Tigers mit 0:4.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare