Pull down to refresh...
zurück

Männer-Kombination in Hinterstoder abgesagt

Der Auftakt ins verlängerte Weltcup-Wochenende der Männer in Hinterstoder fällt dem Wetter zum Opfer. Die Kombination muss abgesagt werden.

28.02.2020 / 07:57 / von: sda/mco
Seite drucken
Leader Alexis Pinturault konnte seine Künste in Hinterstoder nicht zeigen. Die Männer-Kombination wurde abgesagt (Bild: KEYSTONE/AP/GABRIELE FACCIOTTI)

Leader Alexis Pinturault konnte seine Künste in Hinterstoder nicht zeigen. Die Männer-Kombination wurde abgesagt(Bild: KEYSTONE/AP/GABRIELE FACCIOTTI)

Der Sturm «Bianca» war wie befürchtet zu stark. Dazu gab es in der Nacht auf Freitag eine beträchtliche Menge Neuschnee und Regen. Die Organisatoren hatten auf die Wettersituation schon am Donnerstag reagiert und das Programm umgestellt. Als erste Disziplin wäre am Morgen der Slalom ausgetragen worden, der Super-G am Nachmittag.

In Hinterstoder wäre der dritte und letzte Kombinationswettkampf in diesem Winter geplant gewesen. Ob und allenfalls wann das Rennen nachgeholt wird, steht noch nicht fest. Ohne Neuansetzung, was aufgrund der verbleibenden Veranstaltungen im Kalender erwartet werden muss, würde Alexis Pinturault in der Disziplinen-Wertung als Sieger feststehen. Der Franzose hatte in Bormio gewonnen und war in Wengen hinter dem Österreicher Matthias Mayer Zweiter geworden.

Die Kombination wäre das erste von drei Weltcup-Rennen in Hinterstoder gewesen. Am Samstag ist der Super-G programmiert, am Sonntag wird der Mitte Dezember in Val d'Isère ausgefallene Riesenslalom nachgeholt. Die Skistation in Oberösterreich ist zum ersten Mal seit vier Jahren wieder Weltcup-Ort.