Pull down to refresh...
zurück

Reisecar schmuggelt zwei Tonnen Lebensmittel

Ein griechischer Reisecar hat keine Touristen, dafür fast zwei Tonnen Schmuggelware in die Schweiz gebracht. Auf einem Carparkplatz im Kanton Zürich ist der Schmuggel aufgeflogen. Grosse Mengen an Speiseöl, Fleisch und Alkohol wurden festgestellt.

20.01.2020 / 15:45 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Auf einem Carparkplatz im Kanton Zürich ist der Lebensmittelschmuggel aufgeflogen. (Bild: Eidgenössische Zollverwaltung/Collage RADIO TOP)

Auf einem Carparkplatz im Kanton Zürich ist der Lebensmittelschmuggel aufgeflogen. (Bild: Eidgenössische Zollverwaltung/Collage RADIO TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Stadtpolizei Zürich hat auf einem Carparkplatz in Zürich einen griechischen Reisecar kontrolliert. Dabei fanden sie grosse Mengen an Lebensmitteln und informierten deshalb die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV). Die EZV-Mitarbeitenden stellten fest, dass die Waren nicht verzollt wurden.

Insgesamt hat der griechische Chauffeur 1'600 Liter Speiseöl, 237 Kilogramm Fleisch und 54 Liter Alkohol in die Schweiz geschmuggelt, teilt die Eidgenössische Zollverwaltung am Montag mit. Die Lebensmittel waren offenbar für private Empfänger in der Schweiz, Frankreich und England bestimmt. Der Chauffeur musste Abgaben von mehreren tausend Franken nachzahlen.

Der Schmuggelfall ereignete sich Mitte Dezember 2019.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare