Pull down to refresh...
zurück

Südkorea macht sich Portugals Schongang zunutze

Portugal, schon als Gruppensieger und Achtelfinalist feststehend, beeinflusst mit einer matten Leistung den Aufgang in der WM-Gruppe H. Zur ausgelassenen Freude der Südkoreaner.

02.12.2022 / 18:11 / von: sda
Seite drucken

Die Portugiesen verlieren gegen Südkorea 1:2. Die Asiaten ziehen in die Achtelfinals ein.

Gestern Spanien - Japan 1:2, heute Portugal - Südkorea 1:2. Die Niederlagen sorgloser Favoriten gegen ambitionierte Aussenseiter am WM-Turnier in Katar häufen sich. Fühlten sich am Donnerstag die Deutschen geprellt, so mussten am Freitag die Uruguayer zur Kenntnis nehmen, dass in der Nachspielzeit einer Partie, an der sie nicht beteiligt waren, ein Tor fiel, das sie aus dem Turnier warf.

Tatsächlich traf Hwang Hee-Chan von den Wolverhampton Wanderers in der 91. Minute zum 2:1 gegen Portugal. Ohne dieses Tor wäre Uruguay mit dem gleichzeitig erspielten 2:0-Sieg gegen Ghana weitergekommen. Südkorea steht nun erstmals seit 2006 wieder in den WM-Achtelfinals.

Cristiano Ronaldo musste sich für einmal eine Minus-Bilanz notieren lassen. Der 37-jährige Superstar erzielte in den 65 Minuten bis zu seiner Auswechslung trotz guter Chancen kein Tor, verschuldete aber den Ausgleich der Asiaten zum 1:1 in der 27. Minute, indem er sich nach einer Cornerflanke im Strafraum vom Geschehen abdrehte.

Da seine Mannschaft schon vor dem Match gegen Südkorea als Achtelfinalist feststand, gab sich Portugals Nationalcoach Fernando Santos für die Aufstellung alle Freiheiten. Vom Team des 2:0-Siegs gegen Uruguay liess es nur Torhüter Diogo Costa und drei Feldspieler, unter ihnen Cristiano Ronaldo, von Anfang an spielen. Einer der "Neuen", Ricardo Horta von Braga, brachte die Mannschaft schon in der 5. Minute in Führung.

Telegramm und Rangliste

Südkorea - Portugal 2:1 (1:1)

Education City Stadium, Al Rayyan. - 44'667 Zuschauer. - SR Tello (ARG). - Tore: 5. Horta 0:1. 27. Kim Young-Gwon 1:1. 91. Hwang Hee-Chan 2:1.

Südkorea: Kim Seung-Gyu; Kim Moon-Hwan, Kwon Kyung-Won, Kim Young-Gwon (81. Son Jun-Ho), Kim Jin-Su; Jung; Hwang In-Beom, Lee Kang-In; Lee Jae-Sung (66. Hwang Hee-Chan), Cho Gue-Sung (93. Cho Yu-Min), Son Heung-Min.

Portugal: Diogo Costa; Cancelo, Pepe, Antonio Silva, Dalot; Neves (65. Leão); Matheis Nunes (65. Palhinha), João Mario (82. Bernardo Silva); Vitinha (82. Carvalho), Ronaldo (65. André Silva), Horta.

Bemerkungen: Portugal ohne Mendes, Otavio und Danilo Pereira (alle verletzt). Verwarnungen: 36. Lee Kang-In, 92. Hwang Hee-Chan.

Rangliste: 1. Portugal 3/6 (6:4). 2. Südkorea 3/4 (4:4). 3. Uruguay 3/4 (2:2). 4. Ghana 3/3 (5:7).