Pull down to refresh...
zurück

«Wir sind unter den besten acht Teams der Schweiz»

Der Tischtennisclub Rapperswil-Jona kämpft am Samstag in Genf um den Schweizer Cup-Sieg. Insgesamt spielen acht Teams bei diesem Finalturnier um den Titel mit. Im Regiosport erzählt der Präsident, wie er die Chancen seines Teams einschätzt.

12.06.2019 / 08:30 / von: mma/lli
Seite drucken Kommentare
0
Das Cupteam des TTC Rapperswil-Jona kämpft am Samstag um den Schweizer Cup. (Bild: Twitter/TTC Rapperswil-Jona)

Das Cupteam des TTC Rapperswil-Jona kämpft am Samstag um den Schweizer Cup. (Bild: Twitter/TTC Rapperswil-Jona)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Samstag steht für den Tischtennisclub Rapperswil-Jona ein Highlight auf dem Plan: Der Schweizer Cupfinal in Genf. Es ist bereits die vierte Teilnahme am Final-Cupturnier in den letzten sechs Jahren.

Der Nationalliga-B-Club vom Zürichsee hatte bereits anfangs Saison den Cupfinal als Ziel ins Auge gefasst. Um so erfreuter war Teamcaptain Petr Blazek nach dem Sieg über Fribourg, der sie ins Final brachte: «Ich bin sehr froh, dass wir das Ziel erreicht haben. Es war wieder eine gute Teamleistung.»

Das Cupfinal-Turnier ist stark besetzt. Von den acht Mannschaften spielen fünf in der Nationalliga A. Darunter auch der Meister von 2018 aus Wil und den amtierenden Meister aus Muttenz. 

Wie der Präsident des Tischtennisclubs Rapperswil Jona die Chancen auf den Titel einschätzt – im TOPRegiosport:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare