Pull down to refresh...
zurück

YB gefährdet seine eigene Aufholjagd

YB beherrscht daheim gegen Servette die erste Halbzeit und geht in Führung. Eine Unüberlegtheit von Christopher Martins stoppt alles. Die Berner verlieren nach zwei Standards von Kastriot Imeri 1:2.

04.12.2021 / 22:45 / von: sda
Seite drucken

Wenige Sekunden waren in der ersten Hälfte noch zu spielen, als Martins, bereits verwarnt, einen Gegenspieler im Mittelfeld bei einem missratenen Tackling von hinten von den Beinen holte. Die Aktion des Luxemburgers war etwas zwischen einer Unüberlegtheit und einer Dummheit. Und ein reines Ärgernis für Trainer David Wagner, der seinen Spielplan geschreddert sah. Jedenfalls konnte Schiedsrichter Urs Schnyder nicht umhin, den Luxemburger mit der zweiten Gelben Karte vom Platz zu stellen. Für Martins war es schon der zweite Platzverweis in dieser Saison.

Bis dorthin hatten sich die Servettiens nur bei wenigen Konterangriffen gezeigt, wenngleich Miroslav Stevanovic in der besten Szene der Genfer allein vor dem Tor an Goalie Guillaume Faivre scheiterte. Mit dem 1:0, das Wilfried Kanga nach zehn Minuten auf einen Steilpass von Nicolas Moumi Ngamaleu erzielte, hatte der Meister ein dünnes Polster, um eine Halbzeit in Unterzahl zu überstehen.

Mit einer deutlich defensiveren Spielweise - Wagner opferte Wilfried Kanga und Jordan Siebatcheu, die Türme im Angriff und Torschützen beim jüngsten 3:1 gegen Lugano - ermöglichten die Young Boys den Servettiens lange Zeit keine reellen Chancen. Aber der Neo-Internationale Kastriot Imeri drehte den Match mit ruhenden Bällen. Mit einem von Ali Camara verschuldeten Foulpenalty und nach 79 Minuten mit einem prächtigen Freistoss via Pfosten von der Ecke des Strafraums. Danach waren die Genfer dem 3:1 eher näher als die demoralisierten Berner dem Ausgleich.

Auf diese Weise nahmen die Berner in der Meisterschaft ihre erste Heimniederlage seit der 10. Runde der letzten Saison hin. Damals verloren sie ebenfalls 1:2. Und ebenfalls gegen Servette.

Telegramm und Rangliste

Young Boys - Servette 1:2 (1:0)

22'629 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 10. Kanga (Moumi Ngamaleu) 1:0. 67. Imeri (Foulpenalty) 1:1. 79. Imeri (Freistoss) 1:2.

Young Boys: Faivre; Maceiras, Lauper, Lustenberger (77. Jankewitz), Lefort (83. Hefti); Mambimbi (56. Sulejmani), Martins, Sierro, Moumi Ngamaleu; Siebatcheu (46. Elia), Kanga (46. Camara).

Servette: Frick; Diallo (46. Sauthier), Vouilloz, Sasso, Severin (56. Sawadogo); Douline (56. Rodelin); Cognat, Valls; Stevanovic, Kyei (72. Oberlin), Imeri (91. Rouiller).

Bemerkungen: Young Boys ohne Aebischer (gesperrt), Von Ballmoos, Nsame, Fassnacht, Zesiger, Garcia, Joël Monteiro, Petignat (alle verletzt) und Rieder (krank). Mambimbi verletzt ausgeschieden. Servette ohne Clichy, Schalk, Cespedes, Fofana, Deana und Diogo Monteiro (alle verletzt). Super-League-Debüt des Schweizer U19-Internationalen Malik Sawadogo. 45. Gelb-rote Karte gegen Martins (Foul). Verwarnungen: 23. Martins (Foul), 37. Lefort (Foul), 45. Douline (Reklamieren), 53. Severin (Foul), 66. Camara (Foul), 69. Kyei (Foul), 81. Maceiras (Foul), 94. Frick (Spielverzögerung).

Rangliste: 1. Zürich 16/34 (37:24). 2. Basel 14/29 (32:13). 3. Lugano 15/26 (22:18). 4. Young Boys 15/25 (33:18). 5. Servette 16/21 (28:31). 6. Grasshoppers 15/18 (25:23). 7. Sion 15/18 (19:29). 8. St. Gallen 15/15 (20:31). 9. Lausanne-Sport 15/11 (16:31). 10. Luzern 16/10 (19:33).