Pull down to refresh...
zurück

17-Jährige ausser Lebensgefahr

Die junge Frau, die am Samstagmorgen im Bahnhof St.Gallen schwer verunfallte, ist ausser Lebensgefahr. Dies bestätigt die Stadtpolizei St.Gallen.

16.09.2019 / 15:44 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Der Unfall ereignete sich am frühen Samstagmorgen. (Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

Der Unfall ereignete sich am frühen Samstagmorgen. (Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die 17-jährige Frau, die am Samstagmorgen am Bahnhof St.Gallen vom Zug erfasst wurde, schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Die Stadtpolizei St.Gallen bestätigt gegenüber RADIO TOP eine entsprechende Meldung von «20 Minuten online».

Nach der Operation sei allerding immer noch unklar, ob die junge Frau durch die Verletzungen langfristige Beeinträchtigungen davontragen werde. Ob sie wieder normal gehen könne, sei ungewiss.

Wie die junge Frau auf die Gleise gelangte, sei laut Stadtpolizei St.Gallen weiterhin unklar. Zurzeit werde das Videomaterial der Überwachungskameras ausgewertet. Zudem habe sich ein Augenzeuge gemeldet.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare