Pull down to refresh...
zurück

35-jähriger psychisch Kranker stürzt sich in Altstätten SG vom Dach

Ein 35-jähriger psychisch angeschlagener Mann ist am Montagnachmittag in Altstätten SG mehrere Meter tief von einem Dach gestürzt und ums Leben gekommen. Er entwich der Polizei, die ihn in eine Klinik bringen sollte.

23.05.2022 / 21:05 / von: jmi/sda
Seite drucken Kommentare
0
Trotz Grossaufgebot und Dialogteam konnte nicht verhindert werden, dass sich der Mann in Tiefe stürzt. (Symbolbild: Kantonspolizei St.Gallen)

Trotz Grossaufgebot und Dialogteam konnte nicht verhindert werden, dass sich der Mann in Tiefe stürzt. (Symbolbild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Kantonspolizei erhielt den Auftrag zum Abholen des Mannes kurz nach 13:45 Uhr von einem Arzt, wie sie mitteilte. Der Arzt hatte für ihn einen fürsorgerischen Freiheitsentzug verfügt.

Vor dem Transport in die psychiatrische Klinik nahmen die Polizisten der Patrouille dem Mann die Handfesseln ab, damit er vor dem Spital eine Zigarette rauchen konnte. In diesem Moment schlug der 35-Jährige wild um sich und ergriff die Flucht. Innert Kürze verlor ihn die Patrouille aus den Augen.

Bei der Fahndung entdeckten ihn Beamte in der Trogenerstrasse in Altstätten wieder. Dort flüchtete er auf ein Hausdach. Mehrere Patrouillen der Kantonspolizei und die Rettung fuhren vor Ort. Polizeiliche Spezialistinnen und Spezialisten rückten aus.

Der Mann wechselte mehrere Male seinen Standort auf den Dächern und betrat dabei auch das Innere der Häuser. Die Verhandlungsgruppe der Kantonspolizei konnte mit ihm in Kontakt treten und ihn sprechen. Der Schweizer liess sich aber nicht zum Verlassen des Daches bewegen. Kurz vor 17 Uhr stürzte er in die Tiefe. Bei der sofortigen medizinischen Betreuung liess sich nur noch sein Tod feststellen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare