Pull down to refresh...
zurück

55-Jähriger rast mit 160 km/h durch Urnäsch

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Urnäsch ist der Ausserrhoder Kantonspolizei ein Raser ins Netz gegangen. Der 55-Jährige fuhr nach Abzug der Toleranz 75 km/h zu schnell.

12.10.2021 / 14:50 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Der Fahrer raste mit 160 km/h an der Messstelle vorbei. (Bild: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)

Der Fahrer raste mit 160 km/h an der Messstelle vorbei. (Bild: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Montagnachmittag hat die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden auf der Ausserortsstrecke zwischen Urnäsch und Schwägalp Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Während der Kontrolle wurde bei 16 Fahrzeugen eine überhöhte Geschwindigkeit gemessen, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag. Davon konnten 13 im Ordnungsbussenverfahren erledigt werden, zwei Lenkende wurden angezeigt.

Weiter heisst es in der Mitteilung, dass ein 55-jähriger Autofahrer mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h an der Messstelle vorbei raste. Damit überschritt er die zulässige Höchstgeschwindigkeit nach Abzug der Toleranz um 75 km/h. Der verantwortliche Fahrzeuglenker konnte durch die Polizei angehalten und befragt werden. Sein Führerschein wurde zuhanden der Administrativbehörde auf der Stelle abgenommen. Zudem wird er bei der Staatsanwaltschaft Appenzell Ausserrhoden zur Anzeige gebracht.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare