Pull down to refresh...
zurück

Abstimmungs- und Wahlergebnisse des Kantons St.Gallen

Bei den Erneuerungswahlen in die St. Galler Regierung sind am Sonntag erst fünf von sieben Mitgliedern gewählt worden. Am 14. April kommt es zu einem zweiten Wahlgang.

03.03.2024 / 14:24 / von: jja/sda
Seite drucken Kommentare
0
Die TOP-Medien informieren über die Abstimmungen und Wahlen im Kanton St.Gallen (Grafik: TOP-Medien)

Die TOP-Medien informieren über die Abstimmungen und Wahlen im Kanton St.Gallen (Grafik: TOP-Medien)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

17.30 Uhr: Alle Wahlkreise ausgezählt; Sitzgewinne für die SVP im St. Galler Kantonsparlament

Partei Sitze ab 1. Juni 2024 Sitze bisher  
SVP 42 35 + 7 Sitze
Die Mitte 27 27 +- 0 Sitze
FDP 19 22 - 3 Sitze
SP 18 19 - 1 Sitz
GRÜNE 6 9 - 3 Sitze
GLP 6 6 +- 0 Sitze
EVP 2 2 +- 0 Sitze

Die Wahlbeteiligung lag für die Kantonsratswahlen bei 40,92 Prozent.

Die SVP hat im St. Galler Kantonsparlament ihre Vormachtstellung weiter ausgebaut. Damit übertrifft sie ihr Spitzenresultat aus dem Jahr 2016.

Damit kann die SVP ihre Verluste, welche sie an den letzten kantonalen Wahlen in St. Gallen hinnehmen musste, mehr als kompensieren. Vor vier Jahren verlor die Partei im Kantonsparlament fünf Sitze.

SP, FDP und Grüne mit Sitzverlust

Die Mandatsgewinne der SVP gehen bisher auf Kosten der SP, der FDP und der Grünen, die in den bereits ausgezählten Wahlkreisen einzelne Mandate verlieren. Schadlos blieb dabei die Mitte-Partei, welche ihre Sitze in den St.Galler Wahlkreisen halten kann.

Resultate Wahlkreis See-Gaster

Quelle: Kanton St.Gallen

 

 

Quelle: Kanton St.Gallen

 

Resultate Wahlkreis St.Gallen

 

Quelle: Kanton St.Gallen

Quelle: Kanton St.Gallen

 

16.50 Uhr: Fünfter und sechster Wahlkreis bei den Kantonsratswahlen ausgezählt

Die SVP holt im Wahlkreis Rheintal 6 Mandate, die FDP 3, die Mitte 4, die SP 2, GLP 1 und Grüne 1.

 

Quelle: Kanton St.Gallen

 

Quelle: Kanton St.Gallen

 

Im Wahlkreis Wil holt die SVP 6, die FDP 3, die Mitte 5, die SP 2, Grüne 1 und GLP 1.

 

Quelle: Kanton St.Gallen

Quelle: Kanton St.Gallen

 

16.10 Uhr: Vierter Wahlkreis bei den Kantonsratswahlen ausgezählt

Die SVP holt im Wahlkreis Rorschach 4 Mandate, die FDP 2, die Mitte 2 und die SP 2.

Quelle: Kanton St.Gallen

 

Quelle: Kanton St.Gallen

 

16.00 Uhr: Beide Volksinitiativen abgelehnt

Der Kanton St.Gallen hat beide Volksinitiativen abgelehnt. Die Initiative für eine 13. AHV-Rente wurde mit 51.26% abgelehnt.

 

Quelle: Kanton St.Gallen

 

Die Renteninitiative wurde mit 73.19% abgelehnt.

 

Quelle: Kanton St.Gallen

 

15.30 Uhr: Zweiter Wahlgang bei den St.Galler Regierungswahlen

Bei den Erneuerungswahlen in die St.Galler Regierung sind am Sonntag erst fünf von sieben Mitgliedern gewählt worden.

Gewählt sind Susanne Hartmann (Mitte), Marc Mächler (FDP), Beat Tinner (FDP), Laura Bucher (SP) und Bruno Damann (Mitte). Alle sassen bereits bisher in der St. Galler Regierung.

Zwei der sieben Regierungssitze konnten im ersten Wahlgang nicht besetzt werden. Am meisten Stimmen von den neu Kandidierenden erreichte Dana Zemp (SVP), gefolgt von Christof Hartmann (SVP), Bettina Surber (SP), Daniel Bosshard (Grüne), der parteilosen Sarah Bösch sowie Sarah Noger-Engeler (GLP).

Zu den Erneuerungswahlen am 3. März sind Stefan Kölliker (SVP) und Fredy Fässler (SP) nicht mehr angetreten. Der zweite Wahlgang findet am 14. April statt.

 

Quelle: Kanton St.Gallen

 

15.15 Uhr: Dritter Wahlkreis bei den Kantonsratswahlen ausgezählt

Die SVP holt im Wahlkreis Toggenburg 6 Mandate, die FDP 2, die Mitte 2 und die SP 1.

 

Quelle: Kanton St.Gallen

Quelle: Kanton St.Gallen

 

15.00 Uhr: Zweiter Wahlkreis bei den Kantonsratswahlen ausgezählt

Die SVP holt im Wahlkreis Sarganserland 4 Mandate, die FDP 1, die Mitte 3, die SP 1 und die Grünen ebenfalls 1. Die Grünen gewinnen einen Sitz der FDP.

Quelle: Kanton St.Gallen

 

Quelle: Kanton St.Gallen

 

14.30 Uhr: Die ersten Resultate zu den Kantonsratswahlen sind da

Der Kantonsrat im Wahlkreis Werdenberg ist gewählt.

Die SVP holt 3 Mandate (+1 Sitz) , die FDP 2 (-1 Sitz), die Mitte 2 (+1 Sitz), die SP 1 (+ 1 Sitz) und die EVP ebenfalls 1.

 

Quelle: Kanton St.Gallen

 

Quelle: Kanton St.Gallen

 

13.30 Uhr: Bisherige St.Galler Regierungsmitglieder liegen immernoch vorne

Nach 31 von 75 ausgezählten St. Galler Gemeinden liegen die fünf bisherigen Regierungsmitglieder bei den Erneuerungswahlen weiterhin vorne. Von den neuen Kandidierenden hat Christof Hartmann immernoch am meisten Stimmen.

Bei den neuen Kandidierenden sind die beiden SVP-Vertreter Christof Hartmann und Dana Zemp vorne. Dahinter liegt etwas überraschend die parteilose Sarah Bösch. Erst danach kommt Bettina Surber, die den zweiten SP-Sitz verteidigen will.

Quelle: Kanton St.Gallen

 

13.00 Uhr: Bisherige St.Galler Regierungsmitglieder liegen vorne

Im Kanton St. Gallen zeigen die ersten ausgezählten Gemeinden den erwarteten Trend: Die bisherigen fünf Regierungsmitglieder dürften die Wiederwahl schaffen. An der Spitze liegt bisher Beat Tinner (FDP), danach folgen Susanne Hartmann (Mitte), Marc Mächler (FDP), Bruno Damann (Mitte) und Laura Bucher (SP).

Nach den bisherigen Regierungsmitgliedern folgen die beiden Kandidierenden der SVP, Christof Hartmann und Dana Zemp, danach kommt Bettina Surber, Kandidatin der SP.

Insgesamt bewerben sich 13 Kandidierende für die sieben Regierungssitze. Erwartet wird ein zweiter Wahlgang, der am 14. April stattfindet.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare