Pull down to refresh...
zurück

Amoklauf-Drohung in Rapperswil SG

An einer Primarschule in Rapperswil SG verängstigte eine Amoklauf-Drohung Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern. Laut der Kantonspolizei St.Gallen handelte es sich um einen «Streich». Ein zwölfjähriger Schüler wollte mit der Aktion einen TikTok-Hit landen.

28.05.2022 / 13:24 / von: kwi
Seite drucken Kommentare
0
Ein 12-jähriger Schüler versetzt die Schule Herrenberg in Rapperswil SG in Angst und Schrecken. (Symbolbild: Kantonspolizei St.Gallen)

Ein 12-jähriger Schüler versetzt die Schule Herrenberg in Rapperswil SG in Angst und Schrecken. (Symbolbild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Kurz vor dem schrecklichen Amoklauf an einer Schule im US-Bundesstaat Texas mit 21 Todesopfern hängte ein 12-jähriger Schüler der Primarschule Herrenberg in Rapperswil SG eine Amoklauf-Drohung im WC der Schule auf. Dies aufgrund eines TikTok-Trends aus den USA, wie 20 Minuten schreibt. Die Kantonspolizei St.Gallen bestätigt den Vorfall. Laut Polizeisprecher Florian Schneider wollte der Schüler einen «Streich» spielen. Er habe erklärt, dass er sich von einem TikTok-Trend habe inspirieren lassen. Auf der Social-Media-Plattform gehen immer wieder Videos mit solchen Drohungen viral. 

«Der Junge hat mit dieser Aktion allen einen mächtigen Schrecken eingejagt», sagt Florian Schneider. Jetzt gehe es darum, den Zwölfjährigen wieder auf den richtigen Weg zu bringen. «Wir haben ein eindringliches Gespräch mit ihm geführt.» Im Moment sei keine strafrechtliche Verfolgung geplant.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare