Pull down to refresh...
zurück

Appenzell Innerrhoden hat Mühe den freien Posten des Staatsanwalts zu besetzen

Der Kanton Appenzell Innerrhoden findet offenbar weiterhin keinen Staatsanwalt. Der Kanton habe die freie Stelle bereits zum zweiten Mal ausgeschrieben, berichtet die Appenzeller Zeitung.

20.02.2019 / 09:34 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Der Kanton Appenzell Innerrhoden sucht einen Staatsanwalt. (Symbolbild: pixabay.com/AJEL)

Der Kanton Appenzell Innerrhoden sucht einen Staatsanwalt. (Symbolbild: pixabay.com/AJEL)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Suche nach einem neuen Staatsanwalt stellt sich für den Kanton Appenzell als schwierig dar. Falls nicht bald ein neuer Staatsanwalt eingestellt werde, könnte auch der Pendenzenberg bei der Innerrhoder Staatsanwaltschaft weiter wachsen.

Die Innerrhoder Staatsanwaltschaft war letztes Jahr in die Kritik geraten, weil die Ermuittlungen zu einem Todesfall verjährt waren. Das hat dazu geführt, dass der leitende Innerrhoder Staatsanwalt Herbert Brogli per Ende Januar gekündigt habe, schreibt die Appenzeller Zeitung. 

Seither ist die Staatsanwaltschaft auf der Suche, bisher ohne Erfolg. Es haben sich hauptsächlich junge Juristen ohne Arbeitserfahrung, abgesehen von einem Praktikum gemeldet. Von dem neuen Staatsanwalt werde aber erwartet, dass er Strafuntersuchungen selbständig führen kann und berufserfahren ist als Staatsanwalt.  

Beitrag erfassen

Keine Kommentare