Pull down to refresh...
zurück

Arbeiten an SBB-Bahnstrecke bei St. Gallen dauern bis 30. September

Wegen Sanierungsarbeiten nach einem Hangrutsch ist die Strecke zwischen St. Gallen und Goldach seit dem 10. Juni nur eingleisig befahrbar. Voraussichtlich ab dem 30. September kann die Verbindung laut SBB wieder ohne Einschränkungen genutzt werden.

09.07.2024 / 11:40 / von: sda/ast
Seite drucken Kommentare
0
Die Arbeiten an SBB-Bahnstrecke bei St. Gallen dauern bis 30. September. (BILD: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Die Arbeiten an SBB-Bahnstrecke bei St. Gallen dauern bis 30. September.(BILD: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Pfingstmontag kam es bei St. Gallen zu einem Hangrutsch. Danach starteten die SBB umfangreiche Sanierungsarbeiten. Nachdem der Abschnitt zwischen St. Gallen und Mörschwil zuerst für drei Wochen ganz gesperrt war, ist die Strecke seit dem 10. Juni wieder eingleisig befahrbar.

Die Arbeiten zur Stabilisierung des Hangs dauern aber weiter an. Die Einschränkung kann deshalb voraussichtlich erst ab dem 30. September aufgehoben werden, wie die SBB am Dienstag mitteilten. Dies führe weiterhin zu verschiedenen Einschränkungen im Bahnverkehr.

Der Eurocity EC zwischen Zürich und München, der wegen der Unwetter in Bayern nur zwischen Zürich und St. Margrethen verkehren konnte, hat allerdings am 1. Juli den Betrieb wieder aufgenommen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare