Pull down to refresh...
zurück

Arbeiter in Fleischfabrik tödlich verunfallt

In einer Fleischfabrik in Bazenheid SG ist am Dienstag ein 59-jähriger Arbeiter tödlich verunfallt. Der Mann hatte Schweinehälften von einer automatisch laufenden Schiene umgehängt. Dabei stürzte er von einem Gabelstapler.

01.12.2020 / 18:55 / von: sda/asl
Seite drucken Kommentare
0
Der kriminaltechnischen Dienst der Polizei untersucht den genauen Unfallhergang. (Bild Kantonspolizei St.Gallen)

Der kriminaltechnischen Dienst der Polizei untersucht den genauen Unfallhergang. (Bild Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Unfall ereignete sich um 7 Uhr, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilte. Der Arbeiter erlitt beim Sturz aus eineinhalb Metern Höhe schwere Kopfverletzungen. Trotz Betreuung durch einen Notarzt starb der Mann, der in der Region wohnte, noch vor Ort. Die Angestellten erhielten psychologische Erste Hilfe.

Der genaue Unfallhergang wird vom kriminaltechnischen Dienst der Polizei untersucht. Der Verunglückte hatte zusammen mit Kollegen Schweinehälften von Hand umgehängt. Dabei stieg er auf eine Palettbox aus Plastik, die sich auf der Gabel eines Staplers befand. Diese Box wurde von einer an der Schiene fahrenden Schweinehälfte weggestossen, so dass der Arbeiter zu Boden stürzte.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare