Pull down to refresh...
zurück

Ausserrhoden bietet serielle Tests für Betriebe und Schulen an

Nach verschiedenen Pilotprojekten hat nun der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden die Möglichkeit für serielle Tests ausgeweitet: Künftig können regelmässige Spucktests in Unternehmen, Schulen, Heimen und öffentlichen Verwaltungen durchgeführt werden.

11.05.2021 / 16:27 / von: sda/asl
Seite drucken Kommentare
0
In Appenzell Ausserrhoden werden serielle Tests für Betriebe, Heime und Schule ermöglicht. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

In Appenzell Ausserrhoden werden serielle Tests für Betriebe, Heime und Schule ermöglicht. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Bei den Pilotversuchen mit regelmässigen Tests sei vor allem aus Industrie und Gewerbe ein lebhaftes Interesse festgestellt worden, heisst es in der Mitteilung der Kantonskanzlei vom Dienstag. Beteiligt hätten sich bisher mehrere hundert Personen. Die dreiwöchigen Tests in dem Sekundarschulen Stein, Teufen und Walzenhausen sind noch nicht abgeschlossen.

Nun soll die Möglichkeit ausgeweitet werden. Ab dem 17. Mai werden serielle Tests allen interessierten Betrieben, Institutionen und Organisationen angeboten. Den Auftrag dafür hat der Gesundheitsdienstleister Misanto erhalten.

Konkret werden jeweils mehrere Speichelproben zu einer Sammelprobe zusammengefasst und diese dann im Labor analysiert. In Betrieben, die regelmässig testen, entfalle die Pflicht zur Kontaktquarantäne für die berufliche Tätigkeit und den Arbeitsweg, heisst es in der Mitteilung.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare