Pull down to refresh...
zurück

Ausserrhoder Gastbetrieb lässt Kontrolleure nicht herein

Bei Kontrollen der Schutzmassnahmen in Ausserrhoder Gastbetrieben sind in zwei Fällen schärfere Sanktionen verfügt worden. In einem Lokal wurde den Kontrolleuren und der Polizei der Zutritt verwehrt.

08.12.2021 / 13:00 / von: sda/jmi
Seite drucken Kommentare
0
 In Appenzell Ausserrhoden wurde in Gastbetrieben kontrolliert, ob die Corona-Schutzmassnahmen eingehalten werden. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

In Appenzell Ausserrhoden wurde in Gastbetrieben kontrolliert, ob die Corona-Schutzmassnahmen eingehalten werden. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Arbeitsinspektorat habe am letzten Freitag zusammen mit der Kantonspolizei in Betrieben des Gastgewerbes die Umsetzung der Corona-Schutzmassnahmen kontrolliert, teilte die Kantonskanzlei am Mittwoch mit. Die Vorschriften würden «grossmehrheitlich korrekt» umgesetzt, lautete das Fazit.

Es gab allerdings auch zwei Ausnahmen: In einem Gastbetrieb im Appenzeller Hinterland sei den Kontrolleuren «der Zugang zum Lokal verwehrt» worden. Damit habe der Betreiber gegen geltendes Recht verstossen. Er wird angezeigt. In einem anderem Fall hielt sich die Betreiberin nicht an die geltenden Schutzmassnahmen. Sie bekam eine Busse.

In den nächsten Tagen und Wochen gebe es «verstärkt Kontrollen», kündigte das Arbeitsinspektorat an. Verfehlungen würden umgehend gebüsst oder zur Anzeige gebracht.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare