Pull down to refresh...
zurück

Baustart des neuen Ostschweizer Kinderspitals St.Gallen

Mit dem heutigen Spatenstich für den Neubau des Ostschweizer Kinderspitals wurde ein weiteres Etappenziel erreicht. Die Bauarbeiten dauern noch bis Ende 2025.

07.04.2021 / 19:14 / von: cba/mle
Seite drucken Kommentare
0
Mit dem heutigen Spatenstich für den Neubau des Ostschweizer Kinderspitals wurde ein weiteres Etappenziel erreicht. (Screenshot: TELE TOP)

Mit dem heutigen Spatenstich für den Neubau des Ostschweizer Kinderspitals wurde ein weiteres Etappenziel erreicht. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Bereits seit September 2020 finden Vorbereitungsarbeiten auf dem Areal des Kantonsspitals St.Gallen statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation musste der Spatenstich als Kleinstanlass durchgeführt werden. Ausnahmsweise wurde der Spatenstich nicht von den Bauverantwortlichen durchgeführt, sondern von Kindern. «Nach dieser ganzen Planungszeit geht es jetzt endlich los. Das weckt natürlich Erwartungen!», sagt der Direktor der Stiftung Ostschweizer Kinderspital, Guido Bucher.

So wie das neue Kinderspital gebaut werde, so werde dann auch gearbeitet, sagt Guido Bucher. Auch Projektleiter Heinz Nagel freut sich: «Das was wir jetzt zehn Jahre lang theoretisch geplant haben, wird jetzt umgesetzt.» Es ist das erklärte Ziel, den Bau auf ganz spezielle Art, eben im besonderen Mass kindgerecht, zu realisieren. Dies beinhaltet begrünte Innenräume, so genannte Gartenzimmer, die Anwendung von naturnahen Materialien und die Schaffung einer hellen sowie freundlichen Atmosphäre, vermeldet das Ostschweizer Kinderspital in einer Medienmitteilung.

Im Interview mit TELE TOP sprechen Guido Bucher, Direktor der Stiftung Ostschweizer Kinderspital und Vorsitzender der Spitalleitung und Heinz Nagel, Projektleiter Neubau Ostschweizer Kinderspital über das Bauprojekt:

video

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare