Pull down to refresh...
zurück

Beim Pilzesuchen tödlich verunglückt

In Jakobsbad starb ein 67-Jähriger Pilzesucher. Er war mit zwei Freunden im Kronberggebiet unterwegs.

22.09.2019 / 10:53 / von: vsa
Seite drucken Kommentare
0
Der 67-Jährige starb, obwohl er ein sehr erfahrener Pilzesammler war und das Gelände gut kannte. (Bild: pixabay.com/TomaszProszek)

Der 67-Jährige starb, obwohl er ein sehr erfahrener Pilzesammler war und das Gelände gut kannte. (Bild: pixabay.com/TomaszProszek)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Appenzellerland ist ein Pilzsucher tödlich verunglückt. 

Der Mann war mit zwei Freunden zum Pilzesuchen im Kronberggebiet unterwegs. Dabei haben sie sich getrennt. Als sie sich wieder treffen wollten, erschien der 67-Jährige nicht mehr. Die beiden anderen Pilzesucher meldeten ihn als vermisst. 

Der 67-Jährige wurde daraufhin bei einer grossen Suchaktion der Kantonspolizei leblos in einem Tobel entdeckt. Er musste mit einer Seilwinde von einem Helikopter geborgen werden. Die Unfallursache ist noch unklar.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare