Pull down to refresh...
zurück

Betrunkener Autofahrer verursacht Auffahrunfall

Am Montag ist es auf der Autobahn A13 zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Autos gekommen. Dabei wurde eine 68-jährige Frau leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Ein 37-jähriger Mann war alkoholisiert. Es entstand Sachschaden im Wert von rund 10'000 Franken.

24.01.2023 / 10:39 / von: lro
Seite drucken Kommentare
0
Die 68-jährige Frau, die in den Unfall verwickelt war, musste leicht verletzt ins Spital gebracht werden. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Die 68-jährige Frau, die in den Unfall verwickelt war, musste leicht verletzt ins Spital gebracht werden. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Auf der A13 ist es am Montagabend um 17.30 Uhr zu einem Auffahrunfall gekommen. Darin verwickelt war ein Auto einer 68-jährigen Frau und ein Auto eines 37-jährigen Mannes. Die 68-jährige Frau fuhr mit ihrem Auto in Richtung Sevelen. Zur gleichen Zeit fuhr ein 37-jähriger Mann mit seinem Auto hinter ihr her. Dabei wies, gemäss eigenen Angaben, das Auto des 37-Jährigen einen technischen Defekt auf. In der Folge prallte sein Auto in dasjenige der vorausfahrenden Frau. Dabei wurde sie leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Ein beim Mann durchgeführter Alkoholtest gab einen positiven Wert an. Der Führerausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen. Aussserdem entstand ein Sachschaden im Wert von rund 10'000 Franken.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare