Pull down to refresh...
zurück

Bis zu 16 Stunden nonstop am Steuer - Lastwagenchauffeur gestoppt

Mitarbeiter der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) haben in Diepoldsau einen Lastwagenchauffeur aus Russland gestoppt, der bis zu 16 Stunden ohne Pause am Steuer gesessen hatte. Der Mann wurde wegen massiven Verstosses gegen die Ruhezeitvorschriften angezeigt.

23.09.2019 / 16:19 / von: sda/mco
Seite drucken Kommentare
0
Aus Sicherheitsgründen darf ein Chauffeur normalerweise nur zehn Stunden am Stück fahren. (Symbolbild: pixabay.com/Schwoaze)

Aus Sicherheitsgründen darf ein Chauffeur normalerweise nur zehn Stunden am Stück fahren. (Symbolbild: pixabay.com/Schwoaze)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein russischer Chauffeur war drei Tage lang fast pausenlos mit seinem Lastwagen unterwegs. Am Grenzübergang Diepoldsau endete seine Reise vorerst, teilt die Eidgenössische Zollverwaltung mit.

Eine Auswertung des Fahrtenschreibers zeigte: Statt nach spätestens zehn Stunden eine längere Pause zu machen, fuhr der Russe in drei Tagen jeweils 16, 13 und 12 Stunden und legte dabei rund 2000 km zurück. Der Chauffeur war für eine österreichische Transportfirma unterwegs.

Der Mann wurde bei der St.Galler Staatsanwaltschaft wegen Verstosses gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung angezeigt. Aus Sicherheitsgründen darf ein Chauffeur normalerweise nur zehn Stunden am Stück fahren. Danach muss er zwingend während neun Stunden ausruhen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare