Pull down to refresh...
zurück

«Bombastische Verkaufszahlen»: Feuerwerksverkäufer im Hoch - trotz schlechten Wetterprognosen

Trotz schlechten Wetterprognosen für den 1. August zeigen sich Feuerwerks-Verkäufer im Kanton St.Gallen erfreut. Die Verkaufszahlen seien bislang sehr gut. Bis Sonntag dürften diese weiter in die Höhe steigen.

30.07.2021 / 11:40 / von: jeh
Seite drucken Kommentare
0
Die meisten Feuerwerkskörper gehen erst kurz vor dem 1. August über die Ladentische. (Archivbild: KEYSTONE)

Die meisten Feuerwerkskörper gehen erst kurz vor dem 1. August über die Ladentische. (Archivbild: KEYSTONE)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Selbst die schlechten Wetterbedingungen, die für den 1. August prognostiziert werden, vermögen Feuerwerksliebhabern die 1. August-Feier nicht zu vermiesen. «Wir merken, dass die Leute etwas erleben und trotzdem Spass haben wollen», sagt Jacqueline Bochsler, die in Gossau im Kanton St.Gallen seit 13 Jahren einen Feuerwerk-Verkaufstand hat. «Wie im letzten Jahr, sind die Leute sehr kauflustig, da viele grössere Feste abgesagt sind», so Bochsler weiter.

Aufgrund des schlechten Wetters könne sie sich aber vorstellen, dass viele in der Nacht von Samstag auf Sonntag bereits Raketen und Co. zünden werden.

Verkaufs-Höhepunkt steht noch bevor

Die meisten Feuerwerkskörper gehen erst kurz vor dem 1. August über die Ladentische. Alain Stucki, Besitzer der Stucki AG im St.Gallerischen Wil, welche rund 100 Feuerwerk-Verkaufsstellen beliefert, sagt: «Die stärksten Verkaufstage fangen erst an, trotzdem sind wir Stand jetzt auf sehr gutem Kurs». 

Weshalb ihm dieses Jahr trotzdem weniger Umsatz generieren könnte, als das Vergangene - im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare