Pull down to refresh...
zurück

CVP will in den St.Galler Stadtrat

Die CVP will mit Trudy Cozzio einen St.Galler Stadtratssitz erobern. Die 62-jährige war bis 2007 im Stadtparlament aktiv.

02.06.2020 / 10:22 / von: pwa/vsa
Seite drucken Kommentare
0
Die CVP will mit Trudy Cozzio in den Stadtrat von St.Gallen einziehen. (Bild: du-willst-mehr.ch)

Die CVP will mit Trudy Cozzio in den Stadtrat von St.Gallen einziehen. (Bild: du-willst-mehr.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die CVP greift in den St.Galler Stadtratswahlkampf ein. Sie will mit Trudy Cozzio einen Sitz erobern. Seit 2017 ist die Mittepartei nicht mehr im Stadtrat vertreten.

Die 62-jährige Cozzio ist Lehrerin und Heilpädagogin. Von 1996 bis 2007 sass sie für die CVP im Stadtparlament. Ihre Lebens- und politische Erfahrung zeichne sie aus, sagt Cozzio im Interview mit RADIO TOP. Als Stadträtin würde sie den Fokus gerne auf eine lebendige Innenstadt und die überregionale Zusammenarbeit legen. Ausserdem wäre es ihr ein Anliegen, St.Gallen zu einem noch stärkeren Bildungsstandort zu machen. 

Gewählt wird in der Stadt St.Gallen am 27. September. Stadtpräsident Thomas Scheitlin von der FDP tritt zurück. Um seine Nachfolge als Stadtpräsident bewerben sich Mathias Gabathuler von der FDP und die Stadträtin Maria Pappa von der SP.

Die weiteren Mitglieder des Stadtrats, namentlich der parteilose Markus Buschor, Peter Jans von der SP und Sonja Lüthi von der GLP treten nochmals an. Dazu kommt die Stadträtin Maria Pappa von der SP, welche für das Amt als Stadtpräsidentin kandidiert. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare