Pull down to refresh...
zurück

Das verflixte siebte Jahr: Keine Schweizer Fahne am Säntis

Die weltgrösste Schweizer Fahne kann dieses Jahr nicht ausgerollt werden. Grund sind die Wetterverhältnisse, das Ausrollen der Fahne wäre zu gefährlich.

31.07.2021 / 13:42 / von: jmi
Seite drucken Kommentare
0
Die Schweizer Fahne wird dieses Jahr am Säntis nicht gehisst. Das Wetter spielt nicht mit. (Bild. facebook.com/Säntis der Berg)

Die Schweizer Fahne wird dieses Jahr am Säntis nicht gehisst. Das Wetter spielt nicht mit. (Bild. facebook.com/Säntis der Berg)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

15 Höhenarbeiter werden für das Ausrollen der Fahne benötigt. Aufgehängt wurde sie bereits vor dem Wochenende. 

Am frühen Morgen sind die Höhenarbeiter plangemäss losgezogen, um die Fahne auszurollen. Mit 80 Metern Breite und 80 Metern Höhe, ist sie das weltgrösste Exemplar. Seit sechs Jahren wird sie am 31. Juli an der Säntis-Wand ausgerollt und strahlt in Appenzellerland hinaus. Nun im «verflixten siebten Jahr» macht das Wetter einen Strich durch die Rechnung sagt Bruno Vattioni, Geschäftsführer der Säntis-Schwebebahnen. Grund ist das Wetter: Nebel und dicke Wolken nehmen den Arbeitern die Sicht, die Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet.

Zum 1. August wird daher dieses Jahr definitiv keine Fahne an der Säntis-Wand zu bestaunen sein. 

Die weltgrösste Schweizerfahne wird jedes Jahr von der Herstellerfirma Heimgartner Fahnen aus Wil ausgebessert. Die Fahne ist ein Gemeinschaftsprodukt der Firma Heimgartner Fahnen AG und der Säntis- Schwebebahn AG.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare