Pull down to refresh...
zurück

Der Denkmalschutz im Thurgau soll gelockert werden

Im Kanton Thurgau fordern gleich zwei Vorstösse Änderungen in Sache Denkmalschutz. Zum einen soll mehr auf die aktuellen Baufachnormen Rücksicht genommen werden. Zum anderen wird mehr Augenmass und bessere Koordination mit raumplanerischen Zielen gefordert.

15.09.2019 / 18:02 / von: mba
Seite drucken Kommentare
0
Die Kartause Ittingen gehört zu den historischen Bauwerken im Kanton Thurgau. (Bild: www.kartause.ch)

Die Kartause Ittingen gehört zu den historischen Bauwerken im Kanton Thurgau. (Bild: www.kartause.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Passend zum Tag des Denkmals beantwortet der Thurgauer Regierungsrat gleich beide Vorstösse. Jedoch sind nicht alle gleich begeistert, wenn es um die Umsetzung dieser Vorstösse geht. «Eine solche Gesetztänderung hilft nichts. Man kann beim Denkmalschutz nicht von richtig oder falsch sprechen, sondern muss jeden Fall einzeln behandeln», so beispielsweise der Grüne Thurgauer Kantonsrat Peter Dransfeld.

Bei den Kantonsräten Peter Dransfeld (Grüne) und Pascal Schmid (SVP) gehen die Meinungen zum Thema Denkmalschutz auseinander:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare