Pull down to refresh...
zurück

Die Handballerinnen des LC Brühl greifen nach dem Meistertitel

Der LC Brühl kann sich mit einem Sieg am Mittwochabend den Meistertitel sichern. Der Gegner heisst LK Zug. Ein Sieg ist für die St.Gallerinnen aber kein Selbstläufer.

22.05.2019 / 07:41 / von: meg
Seite drucken Kommentare
0
Nach dem ersten Spiel konnten die Spielerinnen vom LC Brühl über einen Sieg jubeln (Bild: facebook.com/lcbruehl)

Nach dem ersten Spiel konnten die Spielerinnen vom LC Brühl über einen Sieg jubeln (Bild: facebook.com/lcbruehl)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In dieser Saison sind die beiden Mannschaften aus Brühl und Zug bereits sieben Mal aufeinander getroffen. Vier Duelle davon konnten die St.Gallerinnen für sich entscheiden. Die Spiele waren meist sehr ausgeglichen und endeten teilweise nur mit einem Tor Unterschied. So auch das erste Spiel im Final. Mit dem besseren Ende für Brühl. Das Endergebnis lautete 19:18.

Dank diesem Erfolg haben die Handballerinnen aus Brühl nun zwei Chancen, den 31. Meistertitel zu erobern. Die erste am Mittwochabend auswärts in Zug. Jenny Maurer vom LC Brühl sind vor allem im Angriff noch Luft nach oben: «Wir müssen variantenreicher sein als im ersten Spiel und unsere Chancen effizienter nutzen.» Gleichzeitig dürfe aber auch die Defensive nicht vernachlässigt werden.

Die Spielerinnen hoffen auch auswärts auf die Unterstützung der Fans. Das Heimspiel besuchten rund 1000 Zuschauer, was im Frauen-Handball nicht üblich ist. Jenny Maurer sagt: «Ich weiss, dass ein Fanbus nach Zug fährt» und hängt mit einem Schmunzeln an: «Ich hoffe schon, dass die Hälfte der Halle grün ist.»

Der TOP Regio Sport zu der Vorbereitung der St.Gallerinnen für das zweite Finalspiel:

audio

Falls Brühl den Sieg am Mittwochabend verpasst, hat der Rekordmeister eine zweite Chance auf den Titel. Am Samstag zuhause in St.Gallen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare