Pull down to refresh...
zurück

FC Wil und Cheftrainer Alex Frei gehen getrennte Wege

Der FC Wil und sein Cheftrainer Alex Frei beenden ihre Zusammenarbeit per sofort. Unterschiedliche Vorstellungen zur strukturellen und sportlichen Ausrichtung hätten zu diesem Schritt geführt. Über seine Nachfolge wird am Dienstagabend informiert.

09.11.2021 / 10:51 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Cheftrainer Alex Frei (rechts) verlässt den FC Wil und mit ihm auch der Assistenztrainer Romain Villiger. (Bilder: zVg/FC Wil)

Cheftrainer Alex Frei (rechts) verlässt den FC Wil und mit ihm auch der Assistenztrainer Romain Villiger. (Bilder: zVg/FC Wil)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der FC Wil und sein Cheftrainer Alex Frei gehen per sofort getrennte Wege. Wie der FC Wil am Dienstag mitteilt, habe man einvernehmlich beschlossen, die Zusammenarbeit vorzeitig zu beenden. Unterschiedliche Vorstellungen zur strukturellen und sportlichen Ausrichtung hätten zu diesem Schritt geführt.

Es gehe dabei nicht um die fussballerische Leistung, sondern um die Zukunft des Vereins: «Der FC Wil hat eines der kleinsten Budgets im Schweizer Fussball. Seit dem Abgang der türkischen Investoren vor vier Jahren haben wir viel erreicht, wir sind ein gesunder Verein. Wir müssen künftig aber kleinere Schritte machen, die wir mit unseren Mitteln vereinbaren können», sagt Pressechef David Hugi auf Anfrage von RADIO TOP.

Aus sportlichen Gründen sei der Entscheid nicht gefallen. Der finanzielle Aspekt sei der grösste Streitpunkt zwischen dem Club und dem Cheftrainer gewesen. «Wir wollen in den kommenden Jahren im Stadion Bergholz attraktiv und mit einem guten Gewissen Fussball spielen können, so dass es unserem Budget entspricht», sagt David Hugi weiter.

Neue Nachfolge am Dienstagbend

Alex Frei trat im September 2020 die Nachfolge von Ciriaco Sforza an. Der Rekordtorschütze der Schweizer Nationalmannschaft betreute den FC Wil 1900 insgesamt in 49 Meisterschafts- und drei Cuppartien. «Ein Blick auf unsere aktuelle Mannschaft zeigt, dass Alex die jungen Spieler sportlich und menschlich fördern konnte. Dafür danken wir ihm herzlich», so der Sportchef des FC Wil 1900, Jan Breitenmoser.

Der FC Wil 1900 bedauere, dass man zur weiteren sportlichen und strukturellen Ausrichtung des Vereins keine Einigung finden konnte. Mit Alex Frei wird auch der Assistenztrainer Romain Villiger den Verein verlassen. Die Nachfolge soll am Dienstagabend um 18 Uhr bekanntgegeben werden.

Im Beitrag von RADIO TOP erklärt David Hugi, Pressesprecher des FC Wil, welche Gründe es für die Trennung von Cheftrainer Alex Frei gibt:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare