Pull down to refresh...
zurück

Uster kämpft gegen eine Ameiseninvasion

Die Stadt Uster hat ein Problem mit türkischen Ameisen. Diese Ameisenart kann teure Schäden an Gebäuden verursachen.

05.04.2019 / 15:57 / von: rme
Seite drucken Kommentare
0
Uster hat ein Problem mit türkischen Ameisen. (Symbolbild: pixabay.com/SandeepHanda)

Uster hat ein Problem mit türkischen Ameisen. (Symbolbild: pixabay.com/SandeepHanda)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In Uster hat sich die türkische Ameise «Lasius Neglectus» invasiv ausgebreitet. Das schreibt die Stadt in einer Mitteilung. Diese wurde bei einer routinemässigen Ameisenbekämpfung festgestellt. Diese Art breitet sich seit den 90er Jahren in Europa aus.

Diese Ameisenart hat es vor allem auf Gebäude abgesehen und kann bei diesen teure Schäden verursachen. Die Stadt beginnt deshalb mit der Schädlingsbekämpfung. Philipp Jucker, Leiter Natur, Land- und Forstwirtschaft der Stadt Uster sagt: «Man geht davon aus, dass die türkische Ameise die einheimische Ameisen verdrängen kann. Dies weil sich diese Ameise sehr aggressiv ausbreitet.»

Zur Bekämpfung der türkischen Ameise werden Giftköder ausgelegt. Für Menschen und Haustiere sind diese nicht giftig. Die Bevölkerung von Uster wird dazu aufgefordert, nach auffällig vielen Ameisen Ausschau zu halten und ihre Bio-Abfälle korrekt zu entsorgen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare