Pull down to refresh...
zurück

Fernunterricht an Ausserrhoder Sekundarschule Bühler-Gais

Bei der Ausserrhoder Sekundarschule Bühler-Gais sind fünf Schüler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der kantonsärztliche Dienst verordnete für die übrigen Lernenden und die Lehrpersonen der 2. Sekundarklassen Quarantäne. Die Lehrpersonen unterrichten deshalb per Fernunterricht

21.01.2021 / 09:11 / von: sda/mma
Seite drucken Kommentare
0
Die Schulzimmer der Sek Bühler-Gais bleiben die Schulzimmer leer. (Symbolbild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Die Schulzimmer der Sek Bühler-Gais bleiben die Schulzimmer leer. (Symbolbild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die am Mittwoch erreichte Zahl von fünf positiv getesteten Lernenden veranlasste den kantonsärztlichen Dienst, für die übrigen Lernenden der drei 2. Sekundarklassen der Oberstufe Bühler-Gais und die in diesen Klassen tätigen Lehrpersonen Quarantäne zu verfügen, heisst es in der Mitteilung der Ausserrhoder Kantonskanzlei vom Donnerstag.

Von der Quarantäne ausgenommen seien nur Lernende, die in den letzten drei Monaten positiv auf das Covid-19-Virus getestet wurden und heute gesund seien. Die Quarantäne dauert bis zum 28. Januar. Bei den bisher analysierten Proben seien keine neuen Mutationen des Coronavirus nachgewiesen worden.

Ab heute Donnerstag werden die 2. Sekundarklassen per Fernunterricht beschult. Die Klassenlehrpersonen versorgen die Lernenden im Laufe des Tages via Videokonferenz mit den notwendigen Informationen. Ab Freitag wird der Fernunterricht nach «normalem» Stundenplan stattfinden. Falls es die Situation zulasse, werde der Präsenzunterricht nach den Sportferien am 10. Februar wieder aufgenommen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare