Pull down to refresh...
zurück

Folgenreicher Unfall bei Sevelen

Ein Auffahrunfall auf der Autobahn A13 bei Sevelen hatte grosse Folgen. Zwei Autos und ein Anhänger gerieten am Samstagabend ins Schleudern, teilt die Kantonspolizei St.Gallen mit. Eine Person wurde verletzt.

16.02.2020 / 09:40 / von: sap
Seite drucken Kommentare
0
Durch die Wucht der Kollision entkoppelte sich der Anhänger, überschlug sich und verlor Holzpellets auf der Strasse. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Durch die Wucht der Kollision entkoppelte sich der Anhänger, überschlug sich und verlor Holzpellets auf der Strasse. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Eine 26-Jährige fuhr mit ihrem Auto auf der A13 in Richtung Trübbach. Vor ihr fuhr eine 43-jährige Frau mit ihrem Auto und einem Anhänger. Als die 26-Jährige die vor fahrende Fahrzeugkombination überholten wollte, machte sie den Seiten- und Schulterblick. Dabei fuhr sie zu nahe auf und prallte in das Heck des Anhängers.

Durch die Wucht der Kollision entkoppelte sich der Anhänger und fuhr unkontrolliert weiter. Er überschlug sich und die geladenen Holzpellets landeten auf der Strasse. Auch das Zugfahrzeug geriet ins Schleudern und kippte. Das Auto der 26-Jährigen geriet ebenfalls ins Schleudern und kollidierte erneut mit dem Anhänger.

Der 16-jährige Beifahrer des Zugfahrzeugs wurde verletzt. Die Autobahn musste gesperrt werden. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare