Pull down to refresh...
zurück

Frontalkollision in Goldach fordert drei Verletzte

Bei einer Frontalkollision in Goldach SG sind am späten Samstagnachmittag drei Frauen verletzt worden. Die beiden 19-jährigen Autolenkerinnen sowie eine gleichaltrige Mitfahrerin mussten ins Spital gebracht werden.

25.05.2019 / 18:13 / von: rme/sbr/sda
Seite drucken Kommentare
1
Die Unfallverursacherin wurde mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Die Unfallverursacherin wurde mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Die beiden Autos sind frontal zusammengestossen. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Die beiden Autos sind frontal zusammengestossen. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Eine 19-jährige Frau war kurz nach 17.30 Uhr mit ihrem Auto von Untereggen Richtung Goldach unterwegs, als sie vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, wie die Kantonspolizei St.Gallen in einer Mitteilung vom Sonntag schreibt.

In der Folge sei das Auto auf die Gegenfahrbahn geraten, wo es frontal mit dem mit zwei Frauen besetzten entgegenkommenden Personenwagen kollidierte. Die Unfallverursacherin sei dabei so schwer verletzt worden, dass sie mit einem Helikopter der Rettungsflugwacht ins Spital geflogen werden musste.

Die beiden anderen Frauen seien eher leicht verletzt mit der Ambulanz ins Spital transportiert worden. Die Strasse im Bereich der Unfallstelle musste laut Polizei während rund drei Stunden gesperrt werden.

Beitrag erfassen

Sigg RS Ad
am 25.05.2019 um 18:52
….. eher schwer = typische Meldung von der Polizei. " Liebe" Polizisten fragt doch den RD (der ja für viele von Euch unterklassig ist) wie es "aussieht". - Polizei- Ausbildung ist einiges lockerer als RS Schule. Polis Ihr seit nicht die Herren der Welt.