Pull down to refresh...
zurück

Gossau will kein neues Stadtmagazin

Die Stimmbevölkerung der Stadt Gossau hat den Rahmenkredit von 1,05 Millionen Franken für die Mitfinanzierung des Stadtmagazins. Somit kann die Stadt das von der Druckerei Appenzeller Volksfreund geplante crossmediale Stadtmagazin nicht mitfinanzieren.

29.11.2020 / 13:55 / von: abl
Seite drucken Kommentare
0
So hätte sich die Stadt das neue Stadtmagazin vorgestellt. (Bild: stadtgossau.ch)

So hätte sich die Stadt das neue Stadtmagazin vorgestellt. (Bild: stadtgossau.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Mit dem geplanten modernen Stadtmagazin wollte die Stadt insbesondere dem viel geäusserten Wünschen von Vereinen, Parteien und anderen Institutionen gerecht werden und ihnen eine unabhängige Plattform anbieten. Auch die Stadt selbst hätte diesen neuen Kanal genutzt, um die Bevölkerung direkter und umfassender zu informieren, wie sie selbst in einer Mitteilung schreibt.

Die Stimmbevölkerung sieht den Sinn dahinter aber offenbar nicht: Bei einer Stimmbeteiligung von 43 Prozent gingen 3'446 Nein-Stimmen (knapp 68 Prozent) sowie 1'579 Ja-Stimmen (31 Prozent) ein. 

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare